Was ist neu
  • Macht bis zum 15.08.2020 mit bei der ersten jährlichen Sommer-Challenge für Kindergeschichten: Zielgruppe Krümel.

romantik

  1. Hoffnung ist ein zerbrechliches Gut

    Angewidert schaute Inés um sich. Die zuckenden Leiber, die zu den Elektro Beats des DJs ihren Rhythmus fanden. Die leicht bekleideten Mädchen, die ihre Hintern an den Schößen der Gäste rieben. Gierige Finger, begehrliche Blicke, schmutzige Berührungen, vulgäre Worte. Elegante Herren in Anzug und...
  2. Der letzte Waggon

    Der letzte Waggon Mai 2020 Die Sonne scheint auf mein Gesicht. Meine Augen erblicken diesen Zug, diesen endlos langen Zug. Die Anzeigetafel zeigt Berlin an. Meine Heimat. Ich lächle. In 10 Minuten fährt dieser Zug ab und die Menschen stürmen hastig in den Zug. Ich richte meine Gesichtsmaske...
  3. Maruer — Monat des Kriegers: Vergänglicher Ruhm

    Erneut ein glorreicher Sieg. Errungen als mein Schwert in den Hals meines Gegners glitt, an der Schwachstelle zwischen Helm und Brustpanzer eindrang. Blut verließ ihn mit meiner Schneide, umhüllte meine Hand mit seiner Wärme. Worauf der tosende Beifall tausender Zeugen von den Rängen schallte...
  4. Eintrag Tagebuch 2.345 - Besuch von Ben

    Und da sitze ich wieder hier. Tränen kullern meinen Wagen herunter. Alleine fühle ich mich, obwohl ich weiß, dass ich nicht alleine bin. Meine Gefühle sind rein egoistisch veranlagt, dennoch fühle ich mich verloren, ungeliebt und als kleine Versagerin. Abgelehnt zu werden ist nicht schön und...
  5. Clubrausch

    Ich sitze hier unter Leuten und fühl mich leicht. Die Musik ist gut! Ich bewege meinen Rollstuhl durch den Club und drehe mich, als würde ich schweben. Ich nehme aufmerksame Blicke auf mich. Sie beobachten mich. Die Leute wundern sich, dass ich hier aufkreuze und unbeschwert meine Runden drehe...
  6. Better together

    Das Gebrüll und Geschrei der tausenden Fans hallte ihnen bis hinter die Bühne nach. Es dröhnte in den Ohren. Selbst durch die Stöpsel war die Menge viel zu laut gewesen. Aiden warf sein grünes Mikro von einer in die andere Hand. Er spürte, wie der Schweiß langsam an seinem Rücken und an seinen...
  7. Die Affäre

    Christina liebt Frank und Frank liebt Christina. Das wissen beide sicher. Sie kannten sich gerade drei Monate, als Frank die drei magischen Worte zum ersten Mal an sie richtete. Für Christina war diese Gefühlsoffenbarung damals völlig überraschend. Aus heiterem Himmel. Nie hätte sie damit...
  8. Und dann war da Ruhe

    Als er heute Morgen in sein Büro kam, lag da eine Maus. Sie lag mitten im Raum. Auf Boden. Als wenn sie mitten im Laufen liegengeblieben wäre. Einfach so. Er näherte sich ihr. Sie blieb liegen. Offensichtlich tot. Um ihre Schnauze ein weißer Bart. Weißes Pulver. Es hatte nicht geschneit. Sie...
  9. Blumen, Männer und andere dornige Angelegenheiten

    Ich las mir schon wieder seinen Brief durch, der eigentlich nur aus leeren Worten bestand und lächelte jedes Mal bei dem Gedanken, dass morgen wieder Montag war. Alle anderen freuten sich nicht darüber, aber die waren ja auch nicht verliebt. Verliebt in jemanden, den man jeden Montag sah. Am...
  10. Buena Vista

    Der Atlantik schien bemüht zu sein, Compays Gitarre mit der tosenden Brandung zu übertönen, scheiterte aber an dessen unverkennbarer Art, die Saiten zum Singen zu bringen. Ibrahim hatte sich einen ganzen Straßenzug lang Mühe gegeben, seinen Schritten eine gewisse Zielstrebigkeit abzunötigen. Das...
  11. Hunger

    Ich enthüllte meinen schweren, trägen, vollen Körper. Ich blickte in den Spiegel und sah meine Brust an. Das Auge, eingerahmt von Rosen, starrte alles an außer mich. Ich ging in die hintere Ecke, in die dunkle, reinigende Höhle. Ich stieg hinein in die Höhle, hob das eine Bein, das andere...
  12. Der weiße Pullover

    Schon als ich den Karton auf- und das zartrosa Zellophanpapier auseinander klappte, wusste ich, dass dieses Kleidungsstück eine besondere Rolle für mich spielen wird. Der weiche Stoff, der feine Strick und die sanfte Farbe gefielen mir auf Anhieb. Und ich fühlte, dass mir der Pullover mit der...
  13. Die Bahnhofsuhr

    Der nächste Zug kündigte sich schon von weitem, ohne bereits am Horizont aufgetaucht zu sein, stetig lauter knatternd an. Den irdischen Vibration nach urteilend ist es tatsächlich ein Güterzug, vergewisserte sie sich. Wagon für Wagon würde sich das Ungetüm lauthals vorstellen, um dann...
  14. Damals

    Der Motor meines Wagens brummt monoton, fast schon melancholisch vor sich her. Der Regen prasselt auf das Dach, läuft an den Scheiben herunter. In stetigem Tempo fahre ich dem Ende einer Geschichte entgegen, die gar nie angefangen hat. Nie anfangen durfte. Heute ist der glücklichste Tag ihres...
  15. Copywrite Ferner Morgen

    Der Dachboden war erfüllt von stiller Magie. Müde Schatten streckten in den Winkeln ihre Glieder und unzählige Staubkörner fingen das Feuer der Abendsonne, verstreuten es im Raum. Von Franz war noch immer nicht mehr zu sehen als sein Kopf. Mit zerzaustem Haar und offenem Mund ragte er aus dem...
  16. Copywrite Liebe in Zeiten von Corona

    Karl träumt wieder und wieder von Afrika. Jetzt, wo er in Quarantäne sitzt, vergeht keine Nacht ohne Amandine. Wie sie sich wiegt im Tanz, wie ihre Haut glänzt und wie sie die Krallen ausfährt. Jawohl, eine Katze ist sie mit samtweichem Fell, das schwarz oder rötlich schimmert, je nachdem, ob...
  17. Erstes Date

    Erstes Date 6.1.2013 - an meinem 27. Geburtstag…. Ein alter Bekannter, nennen wir ihn HB, schrieb mir wieder auf Facebook „Hey Süsse, alles Gute zum Geburtstag! wie geht es dir denn? Glg“ Ich fühlte mich natürlich geschmeichelt und begann mit ihm zu chatten. Es begann eigentlich ganz...
  18. Das Bildnis der Sophie Gray

    „Still stehen,“ hat er gesagt, „und halte dein Gesicht ruhig!“ Seit einer Ewigkeit, so kommt es mir vor, stehe ich nun schon reglos da und starre ihm in sein Gesicht. Ein Gesicht, dass so lebhaft zu sein scheint, voller Bewegung, immer rastlos, konzentriert. Er sieht mich an, dann sieht er auf...
  19. Die Galerie der Erinnerungen

    I Tief versteckt unter der Erde gibt es einen Ort, an dem jede Erinnerung eines Menschen, in Form eines Gemäldes, gespeichert ist. Ich hörte zum ersten Mal als Kind von diesem Ort. Jeder Mensch hat dort seine eigene Galerie, mit all seinen Erinnerungen. Keine einzige gleicht der anderen. Die...
  20. Arcanus

    Eine kanalisierte Nuklearexplosion bewahrte Bahrandom vor dem Untergang, Maranus. Dein Team japanischer Wissenschaftler, das dem Quantentor Einlass in unsere Dimension gewährt hatte, pflegte die Gabe, theoretische und tatsächliche Physik zu vernetzen. Ich war dein kahlrasiertes...
Anfang Bottom