Was ist neu

Alex Wartschock

Mitglied
Monster-WG
Beitritt
20.06.2015
Beiträge
54

Alex Wartschock

Alex Wartschock
Lieserstr. 3, 58599 Selgenfeld
Tel. 017334/578008345 | a.madenkoenig@gmail.com


Selgenfeld, der 14.11.2020​

Bewerbung für ein Zimmer in Kölner Gründerzeithaus

Sehr geehrter Herr Kasulke,

mit großem Interesse und einem gewissen Grad an Überraschung, habe ich von Ihrer Anzeige auf der Online Plattform Selgenfeld Obscura gelesen und möchte mich hiermit für ein Einzelzimmer in Ihrem Anwesen bewerben.

Ich würde als Einzelperson (22) einziehen, um von dort aus mein Medizin Studium im dritten Semester fortzusetzen, mit dem von mir ersehnten Berufsziel, später in der Gerichtsmedizin tätig zu werden. Für etwaige Mietkautionen und andere anfallende Kosten, haben sich meine Adoptiveltern, Beate Wartschock (Orthopädin, 53) und Herbert Wartschock (Elektrotechniker, 51), dankbarerweise bereit erklärt, die nötigen Bürgschaften für mich zu übernehmen.

Ehemalige Mitbewohner aus meiner vorherigen WG Zeit beschreiben mich als säuberlichen und verantwortungsbewussten Mitmenschen, der auch vor technischen Problemen im und um das Haus nicht zurückschreckt. Nicht minder Dank der guten Einweisungen meines Vaters.

Ich möchte allerdings nicht verschweigen, dass ich auch mit einigen, vermutlich vererbten, Altlasten geschlagen bin, die negative Auswirkungen auf das Alltagsleben haben könnten. So beschwerten sich meine ehemaligen Mitbewohner öfters über unruhigen Schlaf, sowie körperliche Antriebslosigkeit, die angeblich durch meine Nähe ausgelöst würde. Außerdem wurde mir angelastet, dass Frischkost in meiner Anwesenheit deutlich schneller verfallen würde, als dass es durch normale Umstände erklärbar wäre. Am Ende meiner WG Zeit wurde mir schließlich vorgeworfen, dass ich gelegentlich in einen kurzweiligen, tranceähnlichen Zustand verfallen würde, in dem ich von „Wahrheiten“ flüstern würde, „den mir die Maden erzählen“.

Auch wenn diese Vorwürfe, meiner Ansicht nach, nicht wirklich haltbar waren, haben sie mir meine Suche nach einer Wohnung während der aktuellen Corona Zeiten verständlicherweise nicht einfacher gestaltet. Sollten Sie ebenfalls bzgl. obiger Schilderungen Bedenken bekommen, erkläre ich mich gerne bereit, mich in einem möglichst abgelegen Teil Ihrer Räumlichkeiten einzuquartieren, der am weitesten von den Schlafzimmern der anderen Mitbewohner und der Küche entfernt liegt. Die Qualität des Zimmers, wie z.B. Zustand der Möbel und evtl. Schimmelbefall, wäre dabei für mich zweitrangig.

Zuletzt noch zu mir als Person kann ich noch erwähnen, dass ich mich als durchaus wanderbegeistert beschreiben würde, weshalb ich auch hoffe, trotz Großstadtnähe genügend Möglichkeiten für längere Spaziergänge in der Natur zu finden. Außerdem hat meine WG Erfahrung mein Interesse an das Esoterische, Obskure und Okkulte geweckt, weshalb ich inzwischen auf mehreren Internetplattformen, die sich mit den Thematiken beschäftigen, regelmäßig als Forenmitglied und für die Artikelrecherche tätig bin. Ich bin Nichtraucher.

Da in Ihrer Anzeige keine E-Mail Adresse vermerkt war, sende ich meine weiteren Bewerbungsunterlagen als Fotokopie mit diesem Schreiben.

Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Alex Wartschock
 
Zuletzt bearbeitet:

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Beiträge

Anfang Bottom