Was ist neu
  • Da es bei dem letzten Update zu größeren Code-Änderungen kam, ist es empfehlenswert, dass ihr euren Browsercache einmal vollständig leert, um die reibungslose Funktion der Seite zu gewährleisten. Tipps dazu findet ihr hier: Anleitung zum Leeren des Browsercache.

science fiction

  1. Meine Erfahrungen mit dem AO-Programm – im Juni 2037

    Meine Augen schmerzen immer noch. Dabei haben sie mir von Gagloo erklärt, dass es sich spätestens nach zwei Wochen natürlich anfühlen würde. Die finale Linse würde bis zu diesem Zeitpunkt mit der Hornhaut der Augen verwachsen sein. Das kann aber nicht sein, denn es gibt immer noch Stellen in...
  2. Von der Einsamkeit des Lichts

    Das leichte Vibrieren, gefolgt von einem tiefen Brummen, kündigte die Verdreifachung des Bremsschubs an. Commander Tichy blieb reglos in seiner Koje liegen und weigerte sich, seine Augen zu öffnen. Gleich würden unbarmherzige neun g auf ihn einwirken. Das Neunfache der Erdgravitation bedeutete...
  3. Novelle Lichtbringer

    1969, 11° 19' S 142° 15' E, Marianengraben, Witjastief I Wasser flutete die Röhre und umspülte das große Exoskelett mit einer Dicke von mehr als zehn Zentimetern Stahl, in dem er saß. Ein Mech, der ihn vor Wasser und Druck schützte. Er packte die Griffe der Steuerung. Um ihn herum Schwärze...
  4. Dunkelwelt

    Der kleine Frachtraum war gefüllt mit veralteten Antriebseinheiten, Echolotsendern und Raumanzügen. Sogar einige antike Holzstühle, vielleicht das Wertvollste der Beute. „Der Erlös wird für zwei, vielleicht knapp drei Wochen reichen“, meinte Silienne zu Connard. „Immerhin, mit mehr hatte ich...
  5. Doch zu welchem Preis?

    Der Auslöser für die abrupte Abfolge von jenen Handlungen, welche im weitesten Sinne als normale Morgenroutine gedeutet werden könnten, wenngleich sie sich doch, angesichts der signifikanten Einschränkung des Lebensraumes, wesentlich von selbigen Handlungen auf der Erde unterschieden, war, wie...
  6. Das tapferste Mädchen

    Veränderungen sind gut hat meine Oma mir früher immer gesagt. Egal ob sie negativ oder positiv sind wir können auf jeden Fall etwas daraus lernen. Entweder wachsen wir an einem gescheiterten Versuch oder wir können uns glücklich schätzen, dass unser Mut belohnt wird. So oder so. Doch mit so...
  7. Mein Freund aus dem All

    Credibility Stellt euch mal vor, ein Außerirdischer würde auf eurer Fensterbank landen. Wer würde euch das glauben? Aber das ganze ohne Tricks. Ihr könnt nicht sein Raumschiff vorzeigen, oder seine Teleportierungspeitsche, oder was er noch so in seinen Taschen mit sich herumträgt. Wenn ihr jetzt...
  8. MAYDAY

    »Thomas, Du musst ruhig bleiben … Vitalwerte gefallen mir nicht. Atme … und konzentriert weiter.« »Scheiße, Anna, die Komm-Leitung knackt wie verrückt, ich kann Dich kaum verstehen.« »Thomas? Thomas, hörst du …? Ich kalibriere … Link neu, … sollte die Verbindung stabil … Neustart in 3,2, … «...
  9. Zu den Anfängen

    Susann sah aus dem Fenster des Büros. Seit einigen Wochen schwebte das schwarze Schiff über der Stadt. Wie eine Krake, die Bewegungen unscheinbar und fließend. „Wenigstens dürfen wir wieder arbeiten“, sagte ihre Kollegin, als sie den Blick bemerkte. „Kaum ist die Coronakrise bewältigt, kommt das...
  10. Nichts

    Wer nur nimmt ohne zu geben, wird am Ende nichts haben. Jedenfalls waren das die Worte meiner Oma, als ich meinem Bruder erfolgreich den letzten Keks unter der Hand weggestohlen hatte. Es sollte nicht das letzte Mal sein, dass sie mich daran erinnerte. Ich habe ihr nie zugehört. Vielleicht, weil...
  11. Invasionen A-Z

    Ein gigantischer Asteroid aus Gestein und Eisen, von der Größe der gesamten Schweiz, raste auf die Erde zu und sollte sie in wenigen Tagen erreichen. Da die klugen Wissenschaftler der NASA aber alle eine Gehaltserhöhung wollten, konnten sie keinen effektiven Plan ausarbeiten um das Unglück...
  12. Impuls

    „Atemluftsystem: Zwei Stunden, siebzehn Minuten, achtundvierzig Sekunden Restzeit.“ Liens Schritte hallen über den spiegelglatten Fußboden. Die Wände des breiten Korridors werfen den Klang immer wieder zurück, ein klackerndes Stakkato. Wieso trägt sie überhaupt die hohen Schuhe? Wozu noch den...
  13. Blondie

    »Fuck!« Hassan hämmerte die Tür so kräftig zu, dass die Wand bebte. Er warf sich mit dem Rücken dagegen und blieb angelehnt stehen, um erst einmal wieder zu Atem zu kommen. Kurz kam ihm ein schräger Gedanke hoch. Was, wenn ein Killer jetzt einfach durch die Tür schießt, um ihn zu erledigen...
  14. Schmutzige Schneebälle

    Kennengelernt habe ich den alten Mann mit den wässrig-grauen Augen und dem schütteren Haar in einer dieser Spelunken, die wie Unkraut neben jedem Teleport aus dem Boden schießen. Wo Geschäftsreisende hingehen und alle, die es zuhause nicht aushalten, um für ein paar Credits ihren Frust in...
  15. Macht

    Das holografische Dossier schwebt über dem gläsernen Schreibtisch. Auf seinem Deckblatt das Logo der Welthandelsorganisation mit der Überschrift „Globale Ressourcenverteilung“. In die Glasplatte sind kleine Diamanten eingefasst und reflektieren in vielfältigen Farben das Sonnenlicht. Mit der...
  16. Das Nest

    "Was ist das Ziel?", fragte Paul, während er auf die Rückbank des Kleinbusses stieg. "Ein Nest in Mitte", antwortete Mats vom Beifahrersitz. Paul nickte. Ana, Eric und drei weitere Vermummte kletterten neben Paul auf die Rücksitze. Im Licht der untergehenden Sonne glänzten ihre Sturmgewehre rot...
  17. Im Raub der Hoffnung

    Lu zog die schwere Tür hinter sich zu, drehte den Schlüssel zweimal, bis ihr das Einrastgeräusch des Schlosses versicherte, dass sie das Büro nun übers Wochenende sich selbst überlassen konnte. Feierabend: ein unpassendes Wort wie sie fand, denn feierlich mit Sekt und Party den Abend ausklingen...
  18. Es ist Zeit

    - Kapitel 1 - Raumstation Excidium – wenn es nach ihnen ginge, mein neues Zuhause. Ich versteckte mich und beobachtete, wie der General mit seinem Assistenten sprach. Es gab Pläne für eine neue Bio-Waffe. Sie würden die Erde bald vollständig unter Kontrolle haben. Wir mussten etwas tun! Und wir...
  19. Beschränkter Geist

    “Starte KNK-Befragung Nummer 1. Wir haben den 12. Juli 2043. Es ist 13:46 Uhr. Fangen wir an. Wie heißen Sie?” “Karl …” Der weiße Raum, in dem er saß, wirkte kalt und steril. Keine Bilder, keine Dekoration und keine Pflanzen. Es gab nur zwei Stühle und einen Tisch. Der Ausgang befand sich zu...
  20. Aus der Tiefe

    Sennya betrachtete die schweren Maschinen vor der untergehenden Sonne. Vor ihr lag die staubige Fläche, die für die erste Stadt auf Opal Drei vorbereitet wurde. Morgen früh würden sie beginnen, die Kanalisation zu graben. Sie genoss die kühle Abendluft, bevor sie in ihren Wohncontainer ging um...
Anfang Bottom