Was ist neu

weihnachten

Genre: weihnachten

  1. Das magische Geschenk

    Es sind grade mal zwei Wochen vor Heiligabend und ich brauchte noch Geschenke. Ich wollte allen ein ganz besonderes Geschenk machen. Eines mit Magie, so schwebte es mir in meiner kindlichen Fantasie vor. Doch wo kann ich so ein Geschenk herbekommen, wo „Magie“ doch für die meisten dieser Erde...
  2. Eine Weihnachtsgeschichte mit Lady Gwendoll

    Lady Gwendoll zog die dicke Wolldecke ein Stückchen weiter hoch zu ihren Schultern. Trotz des schweren Samtkleides unter dem Pelzmantel zitterte sie. Die Kälte war unerträglich. Sie tröste sich mit den Gedanken an Lord Edding, der sie auf seinem Anwesen erwartete. Dort würde sie endlich seine...
  3. Schnee von Weihnachten®

    Da habe ich mir solche Mühe gegeben! Habe im Katalog praktisch alles abonniert: Essen® mit Baum, Baum mit Musik, Aussicht®, Geschenke, Überraschung. Und jetzt sitzt Mutter da und starrt verloren aus dem Fenster und Miriam tritt unterm Tisch die Luft mit ihren Füßen. „Was ist das denn!“, hat...
  4. Intergalaktische Weihnachten

    Ich war noch ein Kind, als die Neuronen des Stellarplexus meinen Planeten erreichten, einen der ersten in unserer Galaxie. Vorher waren wir berühmt für unsere Abgeschiedenheit, ein Ort so reizvoll wie Oh Tannenbaum in Endlosschleife. Niemand wollte hier sein, am sprichwörtlichen Arsch der...
  5. Jeshuas Rettungsmission

    Jeshua betrat die Spelunke. Es roch nach Bier und Hühnerfleisch. Ob er Tinkerbell hier finden würde? Es war seine einzige Option, er brauchte sie, sonst würde er niemals seine Tochter aus den Fängen des Gangsterbosses Rudolph dem rotnasigen Rentier befreien können. Ich werde solange hier...
  6. Emil in der Badewanne

    An einem fünften Dezember beschloss Emil, die Badewanne nicht mehr zu verlassen. Das lag nicht etwa an der Badewanne. Trotz ihrer vielen Dellen war es eine ausgesprochen schöne Badewanne aus weiß emailliertem Gusseisen, die auf goldfarbenen Löwenfüßen thronte. Und war sie durch das heiße Wasser...
  7. Dein Platz ist genau hier

    I Gian kam vom Dorf und stapfte über das Grab der Mutter. An der Grabkerze zündete er den Stumpen an, den er tags zuvor aus dem Aschenbecher in der Werkstatt des Vaters gefischt hatte, und der Rauch stieg in dünnen Fäden zum Wipfel der alten Eiche. Es war ein grauer Donnerstag im Dezember und...
  8. Weiße Weihnachten

    Während der Nacht lief der Heizstrahler. Die Brüder schliefen an der gegenüberliegenden Wand auf Matratzen. Das Fenster hatten sie mit Styropor abgedichtet, um die Kälte abzuhalten, die von draußen reinkroch, Spinnen, Käfer und Raupen und was auch immer an Getier nach einem sicheren Unterschlupf...
  9. Geteilte Weihnachtsbiere

    Ich sitze an der Bar und starre die rote Nase eines Clowns an. „Für ein Bier arbeite ich einen halben Tag“, ruft er mir zu. „Vor dem Kaufhaus, auf der Straße“, schiebt er nach und schlürft an seinem frisch gezapften Bier. „An Weihnachten drehen sie alle durch. Kaufen ein gutes Gewissen mit Geld...
  10. Weihnachtsstimmung ad infinitum

    In einem fernen Land namens Lamettanien regierte einst König Rudolph I. Um die klammen Staatskassen zu füllen, beschloss er eines Tages, die königlichen Weihnachtsmärkte das ganze Jahr über stattfinden zu lassen und sorgte dafür, dass sie stets mit frischen Marzipankartoffeln, Lebkuchenherzen...
  11. Friedliche Weihnacht

    Die Sonne war so hoch gestiegen, dass sich ihre Strahlen durch den Spalt zwischen Fensterbrett und Gardine durchmogeln konnten. Sie durchquerten das kleine Zimmer, ihrer Wärme gelang es, Staubteilchen dazu zu bewegen, einen vorsichtigen Tanz zu beginnen. Dieser führte bis zur – zugegebenermaßen...
  12. Kling Glöckchen

    i. Es klingelte an der Tür. Vor Schreck fiel ihm die fast leere Wodkaflasche zu Boden. Seit sehr langer Zeit hatte niemand bei ihm geklingelt. Beim Aufstehen aus dem Sessel stürzte er und landete auf den Knien. Wieder klingelte es. Und wieder. Er ächzte und kroch in Richtung Tür, überquerte auf...
  13. Friedrike, nimm dich in acht

    Wir befinden uns auf einem Filmset, das gerammelt voll ist mit Weihnachtsdekoration. Ein Mann kommt auf den Regisseur zugestürmt, ein Filmskript in der einen Hand, die andere ballt er zur Faust. Dabei stürzt einiges an Tannenbäumen um. “Sie sind gefeuert.”, schreit er ihn an. Was war...
  14. Blutengel

    Marianne wird nicht verstehen, was in Halle 5 geschehen ist. Mein Unterkiefer zittert. Langes Schweigen zwischen uns. Ich warte auf den geeigneten Zeitpunkt. Vielleicht fühle ich mich danach besser. Sie sitzt starr auf ihrem Stuhl. Neben Isabell. Wie mir fehlen ihr die Worte. Ihre Augen...
  15. Alles Gute

    Ochsenschwanzsuppe von Netto. Die Beste. Deckel abgezogen, ins Wasserbad und Platte an. Drei flache Kiesel unter die Blechdose, wegen der Hitze. Und die Banderole rausfischen, damit sie nicht am Topf klebt. Benedikt gibt einen Teelöffel Salz und einen mit weißem Pfeffer dazu, rührt langsam um...
  16. Ein letztes Fest

    John fummelte in seinem Aktenkoffer rum, wo er den Schlüssel suchte, er fand und steckte ihn in das Schloss, woraufhin sich die Türe zur Wohnung öffnete. Ein Geruch von frisch zubereiteter Pute stieg ihm entgegen. Er wusste, dass er sich nun geistig fallen lassen konnte und mit seiner Familie...
  17. Die neue Freude ist gekommen

    Vielleicht haben die zwölf Gänge des Heiligabends etwas damit zu tun. Es sei denn, es war die hochprozentige Horilka ihres Schwiegervaters. Anna wacht mit Schmerzen im Bauch auf. Der Schnaps half ihr, einzuschlafen, aber die Nacht war unruhig. Sie träumte von ihm. Er sagte ihr, er hält sich in...
  18. Früher brannten mehr Bäume

    Sobald meine Eltern mich für alt genug hielten, die Strecke zu Omi allein zu laufen, hieß es: „Geh du schon mal vor, wir kommen nach!“ Und für mich war klar, sie würden auch dieses Jahr zu Omis Weihnachtsfeier zu spät kommen. Den zwanzigminütigen Fußweg zu ihrer großen Altbauwohnung trottete ich...
  19. Wenn Liebe fällt

    Sebastian zog unter den missbilligenden Blicken des Nachbarn seine Bahnen. Der Rasenmäher knatterte etwas zu laut für einen Dezembermorgen, aber er wollte den Rasen kurz und laubfrei haben. Katrin räumte die Spülmaschine aus, während die Kinder das Geschirr vom Frühstück in die Küche brachten...
  20. Nur fünf Stunden

    Erste Stunde Sie setzte sich auf die Rückbank und zog die Autotür zu. Im Wageninneren war es warm. Es roch nach Leder und einem Hauch von Wunderbaum, grüner Apfel. „Hallo“, sagte sie. Der Fahrer schaute über die Schulter und lächelte. „Juten Tach. Einmal nach Prag?“ Sie erwiderte das Lächeln...

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Kommentare

Zurück
Anfang Bottom