Was ist neu

märchen

Genre: märchen

  1. Der Hessel

    Die Gebrüder Reets saßen auf der Bank unter der großen Sommerlinde und rauchten Pfeife, als der Aftervogt mit seiner Droschke vor ihrem Haus erschien. Sie hatten ihn schon von Weitem kommen sehen, wie er das Gespann fluchend über die gewundene Straße lenkte und mit schwerfälligen Bewegungen an...
  2. Don der Drohnenreiter

    Dons Vater hieß Bob Jr, dessen Vater Bob Sr, dessen Vater Bob Jr und so weiter, was bei jeder ungeraden Generation verwirrte Blicke hervorrief. Der alte Bob Jr mit dem kleinen Bob Sr, komisch, aber man gewöhnt sich dran. Die Linie der Bobs war großgewachsen. Der Stammbaum und die Individuen...
  3. Unter dem blauen Mond

    Blaues Flackern spiegelte sich in Spriggans Augen, von ihrem Bett aus hob sie den Kopf. Vor der Höhle hatte sich die Sonne vom Tag verabschiedet. Zwischen den Sternen strahlte das Licht des Mondes durch die Blätter des Waldes. Zitternd streckte die Fee ihre Flügel aus. Wie ein schwarzer...
  4. Der Hirscher von Güldenfelde

    Güldenfelde war weitbekannt ein Ort fruchtbaren Bodens. Dort lagen die Leutchen im Gegensatz zu der – so glaubte man zumindest – feinen Aristokratie der hiesigen Städte nicht den lieben langen Tag auf der faulen Haut herum, nein, es wurde sich in den frühen Morgenstunden, sogar noch ehe des...
  5. Luzifers Geisterbahn

    Endlich war es wieder soweit. Überall in der Stadt waren Plakate aufgehängt worden, dass der Herbstjahrmarkt eröffnet wird. Am frühen Morgen radelte der Platzwart mit seinem Fahrrad auf dem Jahrmarktgelände umher, überprüfte die Lizenzen der Schausteller und vergewisserte sich, dass die...
  6. Orela, die zweite Tochter der Muschelkönigin

    Zwischen algenbewachsenen Klippen und Korallenwäldern erhob sich tief im Meer verborgen ein prachtvolles Schloss. In alten Zeiten ward es aus Tausenden von Muscheln erbaut und glänzte in den schönsten Perlmuttfarben. Hier lebte die Muschelkönigin mit ihren drei Töchtern. Der König war vor...
  7. Das Seegespenst

    Kimitaka Immerhin haben sie sich satt essen dürfen. Der Kahn liegt im Wasser, erbärmlich nackt ohne die aufgestellten Angeln. Ein angemessenes Boot für einen Lügner, einen Dummen und einen Wasserscheuen. Seit Kimitaka es gesehen hat, ist ihm klar, wie wenig die Leute im Dorf an ihren Erfolg...
  8. Wie Gott es wollte

    „Und wäre das Huhn noch so schlau, eines Tages kommt es doch in den Kochtopf." Sprichwort aus dem Sudan In einem fernen Land lebte einst ein armer Hirt namens Kassim, der reich werden wollte. Er heiratete eine abgeblühte Jungfer, die mit allen Reizen des Geldes geschmückt war. Mit dem...
  9. Es war einmal ein Mensch

    Dieser Mensch war der tollste Mensch, den die Welt je gesehen hat. Immer fröhlich, immer gut gelaunt. Er gab seinen letzten Groschen aus, um jemanden in Not zu helfen, auch wenn er selbst dann nichts mehr hatte. Das Lächeln des anderen war Lohn genug für ihn. Er liebte die einfache, freie...
  10. Wind

    Ein scharfer Wind treibt von Ost nach West. Blätter segeln. Jamila zieht die Mütze übers Haar, den Reißverschluss der Jacke bis ganz hinauf. Eine Maske wärmt die Nase. Neben Jussuf stehen welche wie sie, aber er hält sich gerade. Dafür liebt sie ihn, morgens, mittags und abends. Obwohl es nach...
  11. Der Wurstzipfel

    Hänger drehte auf. Das Herdloch vergrößerte sich. Normalerweise musste er sich dazu bemühen die Hitze des Feuers niedriger zu Regeln. Er wollte nicht schon wieder verbrannte Pfannkuchen essen. Doch heute war es anders. Die Hitze blieb aus. Er konnte alle vier Finger an den Herdrand legen und...
  12. Ein Stern namens Hagen

    Es ist Weihnachten, genauer gesagt Heiligabend. Ich liege draußen im Schnee und gucke einfach nur in den Himmel. Für mich ist es das schönste und glücklichste Weihnachten, das ich je erlebt habe. Selbst die Kälte, kann dem nichts anhaben. Ich sehe einfach nur hoch hinauf in den Himmel und...
  13. Die Wahrheit hinter der Legende

    An einem verschneiten Weihnachtsabend, irgendwo im Wald kuschelte sich ein kleines Mädchen in ihre Decke, um sich vor den beißenden Wind zu schützen. Anna und ihre Familie haben erst kurz vor Einbruch der Nacht rast gemacht, da sie noch verspätet auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum waren und...
  14. Der Bergesfluch

    Einst lebte ein junger Mann, den man Matthäus nannte. In seinem Heimatdorfe war er recht beliebt, ein Jeder kannte ihn und erfreute sich an dessen Gesellschaft. Ebenso wie er unter den jungen Damen des Orts beliebt war, erfreuten sich die zwei Schwestern, Johanna und Kathrina, großer Prominenz...
  15. Die Feeninsel

    Vor vielen tausend Jahren, als die Menschen sich nicht nur Sagen erzählten, sondern als Legende noch Wirklichkeit war, lebten mitten unter ihnen auch die Engel und Feen. Irgendwann hörten die Menschen auf, an die Fabelwelt zu glauben, und so verschwanden auch die Wesen von der Erde. Da die...
  16. Wie die Waldhexe Rosea zu ihrem Sprung kam

    Das Haus der Hexe Rosea Leptonella Quartina stand versteckt in einem kleinen Tal. Auf den Bergen drumherum lag das ganze Jahr Schnee. Sie war die kleinste Hexe, die ihr euch vorstellen könnt. Gerade mal so groß wie eine Kinderhand. Natürlich konnte sie sich auch größer und kleiner hexen, so...
  17. Alle Jahre wieder...

    Alle Jahre wieder... Was machen wir an Weihnachten? Wir, das heißt Patrick, Peter Pan und ich hatten zwei Möglichkeiten. Entweder in den tiefverschneiten Schwarzwald zu Peter, meinem jüngeren Bruder nach Hamburg oder zu meinem etwas älteren Bruder Seppel und seiner Frau Annikki, die...
  18. Kiesel, Hölzchen + Stein

    Der Bub spazierte am Donau-Ufer zwischen Niederachdorf und Oberzeitldorn, das sind zwei kleine Ortschaften im Bayerischen Wald, direkt an der Donau gelegen. Plötzlich blieb er stehen und hob etwas auf. Es war ein kleiner Kieselstein Er betrachtete den kleinen Kiesel sehr lange. „Du gefällst...
  19. Die Quelle, die alles heilt

    Es war einmal ein König, der hatte zwei Töchter. Die ältere war ein großes, schönes Mädchen, und als sie ins heiratsfähige Alter gekommen war, fehlte es nicht an Bewerbern um ihre Hand. Sie wählte schließlich einen reichen, mächtigen König, und es gab eine prächtige Hochzeit. Nun wollte der...
  20. Die zauberkräftige Flöte

    ein Märchen von Brigitte Haddy Es war einmal ein wohlhabender Müller, der hatte einen einzigen Sohn, der eines Tages, wenn er selber alt wäre, die Mühle übernehmen sollte. Schon frühzeitig zeigte er dem Knaben alles, was ein Müller tun und können muß, und dieser schaute und hörte gut zu...

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Kommentare

Anfang Bottom