Was ist neu

märchen

  1. Die Märchenerzählerin

    Es war einmal eine schöne Prinzessin, die hieß Bella, sie lebte mit ihrem Prinzen in einem wundervollen, großen Schloss, das hatte viele Zimmer, helle und dunkle, bunte und trübe, Zimmer zum Verweilen, für die Konversation bei einer Tasse Tee, zum Arbeiten mit der Bibliothek, dazu einen großen...
  2. Das etwas andere Märchen

    Die Sonne scheint. Justin hat gerade seine Schmiede verlassen um eine kurze Pause zu machen. Justin ist ein kleiner unbedeutender Bauer, wie er selber findet. Doch ist er der Schmiedemeister des Königreiches. Ja, richtig. Justin lebt innerhalb eines Königreiches. Und zwar das Königreich...
  3. Leinen Los

    Und ich breche auf, mit meinem alten Freund dem Ruder in der Hand. Mit freudestrahlenden Augen und brennendem Herz, stoße ich unter wehender Flagge in mein Horn. Die Wellen günstig und Wind von hinten weht, meine Segel stramm. Riemen fliegen, Seile fallen. Takelagen werden bestiegen und die...
  4. Lottalisa Frosch und der Schatten

    Papa Frosch gab seinen Kindern Unterricht. Sie sollten lernen, was sie als Frösche so alles wissen mussten. „Essen“, erklärte er, „könnt ihr alles, was in euer Maul passt." „Nehmt euch aber in acht vor allem, was größer ist als ihr."„Da müsst ihr schnell davon hüpfen, sonst seid ihr das...
  5. Waldfee Lilly und der Duft

    Was war das? Die kleine Waldfee Lilly hob schnuppernd das Näschen. Es roch herrlich nach Kräutern und Blüten. Wo kam das her? Eindeutig von außerhalb des Märchenwaldes. Sollte sie es wagen? Vorsichtig schaute sie sich um. Es war niemand in der Nähe. So schnell sie konnte, flog Lilly in die...
  6. Der drölfzigste Geburtstag des Bürgermeisters

    Es war einmal ein Bürgermeister, der träumte davon, ein König zu sein. Sein Haus stand genau in der Mitte einer Insel, die sich genau in der Mitte des Ozeans befand. In seinem Garten wuchsen die vierundzwanzig schönsten Weihnachtsbäume. Tausend Kugeln funkelten bunt in der Sonne und silbern im...
  7. Das kalte Mädchen

    „Tu das nicht! Es wird viel zu kalt heute Nacht.“ Sie stand auf, verabschiedete sich, verscheuchte ein dunkles Gefühl. „Deine Mutter würde das nicht wollen“, sagte einer. Mama. Mama hatten sie eines Morgens ins Krankenhaus gebracht. Ihr böses Bein. Oder der Husten. Oder beides. „Ich bin morgen...
  8. Engelszungen

    Uriel hatte sich in Marie verliebt, kaum dass sie das Licht der Welt erblickt hatte. Der unbeholfene Gang, diese wehklagende, sanfte Stimme und überhaupt das ganze Wehrlose zogen den Engel vollständig in ihren Bann. Sie zwischen all den Gittern zu sehen und mitzufühlen, wie sie von den anderen...
  9. Rotköpfchen und der böse Rolf

    «Hey, Rotköpfchen. Mach mal Ketchup!» Rolf stand hinter Frida am Fussgängerstreifen und quatschte sie an. Sofort leuchtete Fridas Kopf wie eine rote Ampel. Sie hasste es. Und blond war sie auch noch. «Gut gemacht. Der VW hält. Wir können gehen», lachte Rolf. Idiot, dachte Frida. Warum konnte...
  10. Der Ungeheuerhof

    Seit Menschengedenken hockte der Hof auf dem grünen Hügel und hütete sein dunkles Geheimnis. Marie bewirtschaftete ihn umsichtig mit ein paar Knechten und Mägden. Ab und zu fuhr die junge Bäuerin ins Dorf, besuchte eine Freundin oder nahm an den Festen teil. Dort lernte sie einen Müllerburschen...
  11. Zwei Welten

    Sie schwebte durch die Finsternis, nur ein schwacher Lichtpunkt war zu sehen. Immer wieder gingen ihr die gleichen Bilder durch den Kopf: Der Freizeitpark. Die Achterbahn, der Looping. Lachende und schreiende Menschen. Alles stürzte zur Seite. Der Lichtpunkt wurde größer, schien näher zu kommen...
  12. Schöpfmärchen

    Es waren einmal vor langer Zeit in der Hauptstadt eines Kaiserreiches zwei alte, große und sehr, sehr starke Pferde, Mathilde und Kuno. Sie hätten schwerste Lasten ziehen können, doch ihr Besitzer, eine reicher Grundherr, wollte lieber, dass sie ein Schöpfwerk betrieben. Dieses war ein Hebewerk...
  13. Deighe

    Die Sonne ging nicht unter. Das tat sie nie um diese Jahreszeit. Ma erzählte mir manchmal von den Ländern, in denen der Tag hell und die Nacht dunkel waren, egal zu welcher Zeit im Jahr. Wenn ich darüber nachdachte, dann ergab das auch weit mehr Sinn, denn dann konnte man verlässlich die Nacht...
  14. Der Walhai

    Julito spurtet zum Ufer. In der rechten Hand trägt er seinen Bambusstock, mit der linken umklammert er den Reiskuchen, den er am Abend zuvor vom Tisch stibitzt, eingewickelt und unter seinem Kissen versteckt hat. Am Ufer angekommen, atmet er tief durch. Er riecht das Meer, die Algen, das Salz...
  15. Die Retterin

    Es war einmal eine arme Bauernfamilie. Sie hatte gerade noch so viel Geld, dass es für ihre Hütte, die Kühe und die Schweine reichte. Doch das Bauernpaar in dem kleinen Wirtschaftshäuschen hatte eine wunderschöne Tochter. Eines schönen Sommertages, die Sonne brannte heiß und strahlend vom...
  16. Der alte Löwe

    Der alte Löwe lag zufrieden in der Sonne und döste vor sich hin. Sein Harem kümmerte sich um alles und das war gut so. Die Vorstellung, dass mächtigere Tiere kommen könnten, um ihn aus seinem Land zu vertreiben, war unsinnig. Eine Herde Flusspferde! Sollte der alte Aasgeier doch reden, was er...
  17. Die Reise von Toni Ballon

    1. Blauer Planet Auf diesem kleinen Planeten, lebt ein blauer Ballon namens Toni. Am liebsten fliegt er den ganzen Tag um die Häuser. Allerdings ist das ganz schön gefährlich. Auf dem blauen Planeten ist es sehr windig. So sehr, dass er sich manchmal um ein Bäumchen wickeln muss, um nicht...
  18. Das Mädchen mit der Waldseele auf der Suche nach dem Feuerherz

    Das Mädchen ging mit leisen Schritten in den tiefen, dunklen Wald hinein, ohne jegliche Furcht. Sie selbst war ein Teil des Waldes, ob es vom Aussehen oder ihre Seele veranschaulicht wurde. Ihre braunen Locken, die im Dunkeln manchmal fast silber-gräulich leuchteten, wehten verspielt im Wind und...
  19. Snuuf, der Fürchterliche

    In Quarantäne wegen Anthologie-Bewerbung
  20. Das Festmahl

    Die Hexe wanderte Pilze sammelnd durch den Wald, als sie von einem Schwarm Krähen aufgehalten wurde. „Alterchen! Wir haben die Brotkrummen der Kinder gefressen!“, krähte einer der Vögel. „Welche Brotkrummen, welche Kinder?“, fragte die Hexe zerstreut, während sie sich nach einem Steinpilz...
Anfang Bottom