Was ist neu

romantik

Genre: romantik

  1. Auf der Straße

    Auf der Straße Es war ein kalter Morgen Ende November, und ich fror am ganzen Körper. Ich lief die verschneite Straße hinunter, an den endlosen Auto- und Häuserreihen entlang und machte mir gerade Sorgen, dass ich zu spät zum Training kommen würde, als ich ihn sah. Blonde, leicht verwuschelte...
  2. Die Schildmaid

    "If you believe in Odin and Thor, people laugh themselves to death. While it's okay to believe in a man who turned water into wine, and walked on water." - Mads Mikkelson In dem kleinen Dorf herrschte ein reges Treiben. Junge Frauen priesen auf kleinen Ständen selbst genähte Mäntel und...
  3. Verliebt im Frühling

    Es war ein sonniger Tag im Frühling, als sich Mona und Jacob zum ersten Mal begegneten. Mona war auf dem Weg zur Bibliothek, um ihre Hausarbeit zu beenden, während Jacob ziellos durch die Straßen schlenderte. Als sie sich kreuzten, funkte es sofort zwischen ihnen. Jacob verlor seinen Blick in...
  4. Und sie schreien in die Nacht

    Und sie schreien in die Nacht. Jung, dumm und vielleicht auch naiv, schreien sie, heulen mit den Wölfen, die eigentlich keine Wölfe sind, sondern Wellen und Wind. Lorenzo und Raffael überspringen die Absperrungen und rennen voraus. Wie Kinder tollen sie die, in den Felsen geschlagenen, Stufen...
  5. Auf der Jagd

    Er formt die Enden der beigen Papiertüte zu einem Filter und lässt die Bohnen in die Mühle gleiten. Nur er macht so Kaffee. Mit der Hand. Ehrlich! Für mich ist Kaffee einfach nur Kaffee. Für Ben ist es eine Kunst. Er kann stundenlang über Mahlstufen, Zubereitung und Anbau reden. Seine kräftigen...
  6. Helenas Hass

    Helena spricht über den Hass wie ein alter Freund zu dir. Sie zündet sich eine Zigarette an, lehnt sich an das Geländer ihres Balkons und kotzt ihren abgestandenen Hass in die schwüle Sommernacht. Sie tut das nicht wie ein abgefuckter Alkoholiker um fünf Uhr morgens, schwankend und lallend...
  7. Ein Spiegelbild

    Er saß im Zug, vor dem Fenster floss die Landschaft vorbei. Ab und zu huschten an den Gleisen stehende Bäume durchs Blickfeld, ebenso in regelmäßigen Abständen die Strommasten der Bahnstrecke. In der Ferne wogten Hügel, teils von gelben Feldern überzogen, teils von Wald bedeckt, und sahen aus...
  8. Selma, Ina & die Liebe

    Freitag am frühen Abend in dem meiner Meinung nach besten Club der gesamten Stadt. Ich trage meine langen, welligen, blonden Haare offen. Dazu habe ich ein dezentes Makeup und trage ein rotes Rockabilly Kleid mit weißen Punkten. Meine Eltern sind recht locker, daher haben sie mir schon mit...
  9. Ein Blick

    Ein Blick. Eine Berührung. Es reicht, um alte Anziehung wieder zu beleben. Feuerwerk in der Magengegend. Aufregung. Umgehauen, nach langer Zeit. Elektrisierend ist dieses Gefühl, kurz bevor man eine Dummheit begeht. Vielleicht ja auch keine Dummheit, eher eine Unüberlegtheit. Ich ergreife den...
  10. Echos

    Die Socke stört mich. Der Anblick dieses weißen, dicken Baumwollüberzugs, halb von seinem Fuß gerutscht, viel zu locker sitzend, viel zu viel Stoff. An seinem zweiten Fuß ist die Socke noch ein wenig weiter heruntergerutscht und ich ziehe die Augenbrauen zusammen, schaue noch genauer hin...
  11. Letzter Abschied

    Ich war in der U-Bahn. Die Menschen zerdrückten mich, es stank nach Schweiß und es war laut. Sehr laut. Wir fuhren durch den dunklen Tunnel. Man bremste sehr stark, so stark, dass sich alle anstießen. Ein Kind weinte vor Hunger und der Mann neben ihm fluchte ihn an, er solle still sein. Hier war...
  12. Kurschatten am Toten Meer

    Wir schreiben den 14. Juni 1978 im Cordoba-Jahr. Nach allen Voruntersuchungen und Formalitäten ist es so weit, wir fliegen mit der AUA nach Tel Aviv. Wir – das sind 25 Patientinnen und Patienten, überwiegend mit Schuppenflechte. Und zwei Betreuer, die selbst an dieser Krankheit leiden. Auf dem...
  13. Die Geschichte des Nicht-Trauens

    Einst wurde ein Prinz geboren. Er war der Auserwählte, alle Ehre gebührte ihm, die Frauen & Männer des Landes waren ihm Untertan. Als er die Volljährigkeit erlangte, wurde ihm bei einer Zeremonie die für ihn bestimmte Frau vorgestellt, sie war die Schönste des Landes. Übrigens lebte dieser Prinz...
  14. Triebsand

    Mit den Kindern kam er ins Haus. Schon im Treppenhaus, im feinen Gewebe des Teppichs, nistete er sich ein, und zwar so tief, dass Pascal ihn mit dem Staubsauger - maximale Saugkraft - nicht ganz herausbekam. Er war in all ihren Schuhen, auch unterhalb der Einlage. Man konnte die Schuhe gegen die...
  15. Noch nicht vorbei

    Die verrauchten Clubs hatten wir längst hinter uns gelassen. Orte, an denen wir mit lauter Musik, Gesprächen und Drogen einen Teil unserer Jugend verbrachten. Nicht, dass ich es bereute oder den Zeiten nachtrauerte. Wir entwuchsen einfach diesen Plätzen. Da war Otto, der sein Glück fand, indem...
  16. Astronaut

    So viele Zelte wie Sterne am Himmel, von Feuerzeugen hell und innen von Kerzen erleuchtet, den Gaskochern, auf denen Pfannen oder lässig offene Konserven stehen: Ravioli, Chili con Carne oder gleich der Partytopf – alles Schutzhüllen aus leichten, geometrischen Formen: Dreiecke, Quadrate gegen...
  17. Novelle Hinter den Dingen

    Samstag, 30. Juli Ich blinkte, bog in die Auffahrt ein und fuhr durch den Schatten des Walnussbaums auf den sonnigen Hinterhof. Als Kind hatte ich hier mit meinen Freundinnen gespielt. Wäscheleinen, auf denen die Wäsche der Hausbewohner trocknete, waren zwischen Metallpfosten gespannt. Nach der...
  18. Blaue Veilchen

    Ich stosse die grosse Eingangstür auf, die schwerer aussieht, als sie ist und sehe mich nach einem freien Platz um. Das modern gestaltete Café war so gut besetzt, wie es an einem Montagmorgen um Zehn vor acht sein konnte. Ich setze mich an einen sonnigen Fensterplatz. Die hohen Rundbogenfenster...
  19. Frau, Mann & Glück

    Es war ein gewöhnlicher Tag im Leben von Romeo und Julia. An diesem Samstag nahmen sich die beiden wieder einmal Zeit für sich, wie sie es schon oft getan hatten. Beruflich waren beide so orientiert, dass sie den Samstag für sich erwählten. Am Tag unternahmen sie oft kürzere Ausflüge oder...
  20. Jule und das Frankreich-Ding

    Hanne sammelt die Karten ein, Bernd winkt knapp in Richtung Theke, Jaap nickt und bringt Bier, drei randvolle Gläser Genever und eine riesige Bittergarnituur. »Habt ihr’s wieder mal geschafft?« Jaap hat heute nicht viel zu tun. Der Laden ist leer bis auf uns und Harry P. Der kommt jeden Dienstag...

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Kommentare

Anfang Bottom