Was ist neu
  • Macht bis zum 15.08.2020 mit bei der ersten jährlichen Sommer-Challenge für Kindergeschichten: Zielgruppe Krümel.

satire

  1. Fabelhaft

    So richtig gewillt war der zufällig anwesende Rettungsschwimmer Rock nicht, aber es musste wohl sein. Wer sonst wäre dafür geeignet, das wie verrückt wiehernde Einhorn aus der Jauchegrube zu befreien. Der schwergewichtige Bauer mit seinen abgetragenen Gummistiefeln war dazu jedenfalls nicht in...
  2. Der Pitch

    “Du hast Blut auf den Zähnen”, sagte Bea. Clara vergrößerte das Bild ihrer Webcam. “Das ist Lippenstift. Ich hab’ nachgezogen, als ich mit Benni draußen war.” Sie nahm ein Papiertaschentuch aus der Box auf dem Schreibtisch und tupfte die Flecken weg. “Sieh zu, dass das nachher nicht vor dem...
  3. Ein Schreibumfall (Drabble)

    Die ambulanten First Responder sind eingetroffen und stellen den Angehörigen des Bewusstseinlosen gleich routinemässig ihre Fragen. Er kritzelt? In delyrischen Intervallen, meist fieberhaft. Am Puls der Zeit? Schwach. Abhängigkeiten und Allergien? Gemäss Bibliotheksausweis: Mann, Andersen...
  4. Home-Office

    Daniel arbeitete seit drei Monaten im Home-Office, als sein Chef nachts in seinem Schlafzimmer auftauchte. Das Erste, was er wahrnahm, war Andreas’ Aftershave: Sandelholz und ein Hauch von Bergamotte. Er schlug die Augen auf und sah seinen Vorgesetzten im Korbsessel vor dem Fenster. Der...
  5. Teufeleien

    Tief unter der Erde, in den schwärzesten Abgründen der Unterwelt, da wo die Hölle am schrecklichsten war, in dieser furchtbaren Nacht, gab es etwas Besonderes zu feiern. Ein kleines Teufelchen hatte seinen boshaftesten Tag, denn es war vor 666 Jahren aus dem tiefsten Schlund der Hölle...
  6. Serie Die Eroberung des Brots

    Moskau, Russland Vladimir Alexejewitsch füllt den Picknickkorb, während Olga Iwanowna ein Lied summt, das er nicht erkennt. Die Küche duftet nach Kaffee und warmem Teig. Der Korb stammt aus Paris. Sie haben ihn vor dreißig Jahren irgendwo am Montmartre gekauft, während der ersten großen Reise...
  7. Der Gehörnte will nicht mehr!

    Das Thermometer zeigt gar nichts mehr an. Schließlich ist es bei, vergleichsweise kühlen, 50 Grad Celsius geplatzt. „Ich hatte gedacht, der Job wäre einfach gewesen. Ich weiß noch, wie es hier zu Beginn aussah. Da hatte ich noch meine Ruhe“, schluchzt der Teufel. Er führt uns durch sein...
  8. Meisterin der Demotivation

    „Meister der Demotivation gesucht“. Conny konnte nicht glauben, was sie las. Die Anzeige war sexy minimalistisch: eine Zeile, eine Telefonnummer. Da wusste jemand, was er wollte. Noch mehr war sie von der unauffälligen Effizienz beeindruckt. Frech oder ein Versehen im sonst üppigen...
  9. Tote Fische

    Ich achte auf meine Atmung, nur auf die Atmung. Einatmen, ausatmen. Das Geschrei von Mama ignoriere ich. Mein erster Tag auf Arbeit lief nicht gut. Deshalb sitze ich mittags schon wieder zu Hause auf dem Sofa und sehe fern. Neben Mama, die tobt. Dass diese Angelegenheit mit dem Abfall...
  10. Der letzte Gang

    Heute ließ er sich Zeit für die Rasur. Schenkte auch der Stelle unter der Nase mehr Aufmerksamkeit als gewöhnlich und war erst zufrieden, als jede noch so kurze Bartstoppel unter der scharfen Klinge des Rasiermessers verschwunden war. Wenigstens das konnte er noch tun: perfekt rasierte Miene zum...
  11. Wa(h)rsteiners Resi G. Nation

    In Baumfalkengrün kracht es. Der Fahrer des Wagens steigt voll in die Eisen, kann den Zusammenprall aber nicht verhindern. Das Reh donnert in die Windschutzscheibe, das Auto rauscht die Böschung hinunter. Blaulicht saust an Marianne vorbei, die gerade den Bürgersteig fegt. „Wos is denn do los?“...
  12. James und die Liebe

    James Pooper spazierte mit einem Zuckerapfel in der Hand über den Jahrmarkt. Er liebte diese gesellschaftlichen Ereignisse, obwohl er ansonsten eher zurückgezogen lebte und etwas scheu war. Er schlenderte an diversen Ständen und Attraktionen vorbei und gelangte nach einiger Zeit an den Rand des...
  13. Oberammergau 2030

    Als Jesus feierlich in Jerusalem einzog, erklangen die Fanfaren und die Menschen jubelten. Es jubelten nicht nur die Schauspieler auf der Bühne, die Spalier standen, es gab Applaus auch im Zuschauerraum, ja ganz vorne rechts gab es sogar Standing Ovations. Das Erstaunliche dabei: Der Esel, auf...
  14. Begegnung zwischen den Jahren

    Es war der 31. Dezember mittags. Ich war gerade bei meinem Mittagsmahl – traditionell gab es Currywurst mit Pommes Schranke. Da schien es, als wäre ein Pommes quer in meinem Hals stecken geblieben. Ich schluckte, ich hustete, ich klopfte mir gegen die Brust. Endlich rutschte der Pommes in meinen...
  15. Der große Austausch

    Hätte die Stadt den „Gasthof zur Linde“ nicht gekauft, würden hier immer noch alte Männer ihre Köpfe Cordon Bleu mit Kroketten entgegenbücken. Da ist es doch so viel besser. Ich löse den Blick von der Speisekarte, die in einem Glaskasten neben dem Eingang vergilbt und notiere den Gedanken in...
  16. Der Fahrschein

    "Die Fahrscheine bitte." Ich unterbreche das Mau-Mau-Spiel mit meiner Tochter in der Münchner U6 und stelle erschrocken fest, dass meine schwarze Mappe einschließlich Monatskarte zu Hause geblieben ist. Der Kontrolleur nimmt meine Personalien entgegen. "Ich gebe ihnen quasi einen Fahrschein...
  17. Der Fall Wagner

    “I can’t listen to that much Wagner. I start to get the urge to conquer Poland.” Woody Allen Berlin Ein Gefühl der Erleichterung stellte sich ein, als Sascha den Schlüssel herumdrehte, um die Wohnungstür zu öffnen. Bevor er eintrat, lehnte er sich erschöpft in den Türrahmen. Der tiefe Seufzer...
  18. Tal der tausend Hügel

    Das „Valley of a 1000 hills“ hügelt sich von Pietermaritzburg nach Durban. Wer in Howick absteigt, kann auf zwei Pfaden zum ältesten Baum Südafrikas wandern. Im Sommer 1997 Jahren erstolperte ich mir irgendwie den Weg dazwischen, in ridikulös verseuchtes Gelände. Doch das Stück Dschungel am...
  19. Just for fun

    Story I: Schultzens Trip Schultze war voller unendlicher Frustration. Schon wieder so ein öder Familienurlaub mit seiner spießigen Alten und die tyrannischen Blagen. Gran Canaria ‚all inclusive‘ im Touristenghetto nebst ebenso primitiver wie aufdringlicher Animation. Sehnsüchtig dachte der...
  20. Der Heiligenschein

    „Ach, wie einfach wäre die Welt, wenn eine leuchtende Aura anzeigte, ob dieser oder jener Mensch zu den Guten gehörte!“ – Frei nach Friedrich Nietzsche I „Schon wieder Sonntag!“, stellte der Pfarrer mit einem Schnaufen fest, das wie ein Stein auf seiner Brust lag. Mit Müh und Not erhob sich...
Anfang Bottom