Was ist neu

sonstige

  1. Alpenabenteuer

    Er hatte seine Füße einen halben Meter vor dem Abgrund platziert. So war er sicher vor Angreifern, die in hinterrücks zu Fall bringen könnten. Er wollte es nämlich selber tun. Auch wenn niemand da war, schaute er mehrmals hinter sich zum silbernen Aufstieg. Unten irgendwo waren die Anderen. Er...
  2. Berlin

    Ich will ehrlich zu dir sein – wir haben uns auseinander gelebt. Woher ich das weiß? Nun, ich vermisse dich nicht mehr. Zum ersten Mal. Vor dir gab es andere. Ich habe mich ausprobiert, aber erst, als ich bei dir ankam, hatte ich das Gefühl, auch wirklich ankommen zu können. Du hast mich...
  3. Die Bucht

    Beinahe wäre Isaac an dem Hund vorbeigefahren. Von Weitem hatte er ihn zuerst für ein Stück Holz oder ein Palmblatt gehalten. Erst als er langsamer wurde, erkannte er das große Tier und brachte seinen Wagen mitten auf der Straße zum Stehen. Er zog den Schlüssel aus dem Zündschloss und stieß die...
  4. Treibsand

    Es ist legitim, es ist legitim, es ist legitim. Legitim, das hatte Daud in seiner Schulzeit in Ethikunterricht gehört. Er konnte sich nur wage daran erinnern, aber es ging um eine kranke Frau und ihren Mann. Der musste Medikamente aus der Apotheke klauen. Irgendein Vollidiot aus der Klasse hatte...
  5. Der Mathematiker

    Da steht es in all ihrer Pracht und Gloria - das Nebengebäude der Universität. Es ist mittlerweile in die Jahre gekommen und hat dabei die eine und andere Sache mitgemacht, wie ein Stück abgebröckelter Putz hie und ein Fleck dort. Der Garten, der den Eingang schmückt, ist ebenfalls etwas...
  6. Es ist soweit

    Die Tür fällt hinter ihm ins Schloss und die Treppen können gar nicht schnell genug unter seinen Füßen dahinfliegen. Seine Mutter hat er am Küchentisch sitzend zurückgelassen. Den Kopf auf die Arme gestützt blickt sie auf die Maserung des Tisches. Das Holz ist glatt und abgenutzt. Den Tisch hat...
  7. Hank Foley

    »Ich bin's, Hank Foley«, rief der Alte und trat zurück in den Feuerschein. Er hob die Arme, als wollte er sich auf den anderen stürzen. »Nein, bist du nicht«, sagte der andere. Er schaute weiter ins Feuer und riss mit den Zähnen ein Stück aus dem schwarzen Fleisch, das er in den Händen hielt...
  8. Hier beginnt es

    »… und schneller als du denkst, bist du Teil der Familie«, sagte Birgit, die Hände am Lenkrad, und kicherte. Ich konnte nicht anders, als diese wuchtige Frau mit ihren perückenartigen Zöpfen, dem jugendlichen Kleidungsstil und großmütterlichen Gesicht auf Anhieb zu mögen. Ihr Englisch war besser...
  9. Der Weg zurück

    Es ist dunkel. Ganz weich und zart, ihre Höhle aus schwarzer Seide. Mit nervösen Fingern greift sie zu einer Lage Stoff und festigt ihr Inneres mit der nächsten Schicht. Tag für Tag spinnt sie den Rand enger, verbannt Licht und Wärme hinter seidenen Wänden. Jedes dunkle Tuch ist eine Antwort auf...
  10. Kaufgeschwänder

    Ein blumiger Duft lag in der Luft und die Sonne stand hoch am Himmel. Es war ein warmer Sommertag und das Gezwitscher der Vögel hallte aus allen Baumkronen. Sie schlenderte die Straße entlang und ließ sich in der Menschenmenge treiben. Ein kleiner Laden mit einem einladendem Schild an der...
  11. Mörder

    "Also, wie viele sollen es sein?" Die Stimme ist kaum zu verstehen. Ein Hauchen und sehr tief. Bedrohlich. "Zwei. Ja, zwei sollen es sein." Ich schlucke. Die langen alten Äste knarren im Wind, es ist finster und bitterkalt. Das kalte Licht des Mondes zwängt sich hier und da durch das Dickicht...
  12. Das Spiel des Lebens

    Als Joshua erwacht, sitzt er auf einem Stuhl. Er hebt seinen Kopf vom Tisch, auf dem er eingeschlafen sein muss. Der Raum ist spartanisch eingerichtet. Ein schwarzer Tisch, zwei Stühle in derselben Farbe. Rings um ihn weiße Wände. »Wo zur Hölle bin ich?« »Frag nicht.« Eine Frau tritt aus dem...
  13. Auf dem Weg nach oben

    Maja wäre eigentlich lieber geflogen, aber Jonas hatte darauf bestanden, den Campingvan schon in Deutschland zu mieten und den Weg nach Norwegen über Dänemark auf vier Rädern hinter sich zu bringen. „Komm schon Baby, das wird lustig. Wir machen einen Roadtrip!“. Sie mochte es wenn er sie so...
  14. Kreise Schlaufen Schlingen

    In den Tagen nach dem Ereignis trafen wir uns am Bernhardbaum, einer fürchterlich verwachsenen Traubeneiche nahe der Tankstelle, nicht nahe der Tankstelle am Dorfeingang, sondern nahe der stillgelegten, der etwas verfallenen Tankstelle, die wenig mehr war als die Zusammenstellung einer...
  15. Am Wasser

    Einmal, als meine Mutter im Garten hinter dem einschichtigen Zöllnerhaus am Inn Wäsche aufhängte, lehnte ich mich an den mit Wasser gefüllten Holzbottich, steckte den Kopf hinein und ließ ihn unter Wasser ohne mich zu rühren, ganz still, kampflos, bis den Instinkten meiner Mutter die Stille...
  16. Bald kommt der Schnee

    Auch an diesem Morgen lichtete sich der Nebel mit der aufgehenden Sonne. Caro stand auf dem Balkon und blickte auf das Dorf, in dem sie ihr ganzes Leben verbracht hatte. „So früh heut?“, fragte Marie hinter ihr. Caro drehte sich um. Ihre Schwester stand fertig angezogen in der Balkontür. „Konnte...
  17. Wo die Wüste endet

    Marc träumte von den wasserblauen Augen seiner Tochter Joelle. Sie erinnerte ihn daran, dass er versprochen hatte, ihr zu zeigen, wo das Meer am blausten, der Wald am dichtesten ist und wo die Wüste endete. Keine dieser Fragen konnte er beantworten. Joelle schüttelte den Kopf, seine Frau...
  18. Die dramatische Beerdigung

    Es war an einem kalten Abend im Januar. Vor einer Viertelstunde war Gerhards Mutter Elke im Krankenhaus an Grippe gestorben. Ihr Sohn wollte sie nur besuchen kommen, hatte sie sanft berührt, doch da lebte sie bereits nicht mehr. Er stand aufgewühlt im Zimmer. Elke lag mit geschlossenen Augen auf...
  19. Chaos

    Das Blut traf ihn unvorbereitet. Schnell versuchte er sich reinzuwaschen – vergeblich. Als er das erkannte, zuckte es in seinem Gesicht, nur für einen winzigen Augenblick, dann hatte er sich wieder unter Kontrolle. Er zog einen seiner Lederhandschuhe aus. Das Display leuchtete auf. „Ich hab ein...
  20. Susi lacht

    Wenn ich morgens das Haus Richtung Strand verlasse, steht manchmal ein weisses Rad vor dem Hauseingang. Nicht immer, aber oft. Es ist ein weisses SCOTT-Rad, etwas Besonderes nicht nur in der Farbe, sondern auch rein technisch gesehen. Wer fährt schon ein weisses Rad, das mehr als ein dunkles...
Anfang Bottom