Was ist neu
  • Da es bei dem letzten Update zu größeren Code-Änderungen kam, ist es empfehlenswert, dass ihr euren Browsercache einmal vollständig leert, um die reibungslose Funktion der Seite zu gewährleisten. Tipps dazu findet ihr hier: Anleitung zum Leeren des Browsercache.

kinder

  1. Das kleine Einhorn Schmu

    In dem Land der Fantasie leben viele magische Tiere. Diese Fabelwesen haben die Kraft, Pflanzen, Tiere und Menschen zu verzaubern. Eines davon ist das Einhorn. Einhörner bekommen zuweilen auch Kinder. So gab es eines Tages im Zauberwald den kleinen Einhornjungen Schmu. Schmu besaß in seinem...
  2. Mondenkind

    Der Tag neigte sich dem Ende. Sehnsüchtig erwartete Anna diesen, für sie magischen, Moment. Anna drückte ihre Nase an die Fensterscheibe und beobachtete, wie die Sonne hinter der Häuserreihe gegenüber verschwand. Ihre Augen glänzten mit jedem Stück mehr. Anna streifte wie jeden Abend ihren...
  3. Liberatschi

    Ein staubtrockener Wind entwich Liberatschis Hinterteil und brachte die Buchseiten zum Flattern. Verflucht, dachte er, da musste vorhin wieder ein Ix dazwischen gewesen sein, denn von den Ixen bekam er schon ewig und drei Tage Buchstabenwinde. Beim Knabbern durch die Seiten gab er sich Mühe, den...
  4. Lottalisa Frosch und der Schatten

    Papa Frosch gab seinen Kindern Unterricht. Sie sollten lernen, was sie als Frösche so alles wissen mussten. „Essen“, erklärte er, „könnt ihr alles, was in euer Maul passt." „Nehmt euch aber in acht vor allem, was größer ist als ihr."„Da müsst ihr schnell davon hüpfen, sonst seid ihr das...
  5. Waldfee Lilly und der Duft

    Was war das? Die kleine Waldfee Lilly hob schnuppernd das Näschen. Es roch herrlich nach Kräutern und Blüten. Wo kam das her? Eindeutig von außerhalb des Märchenwaldes. Sollte sie es wagen? Vorsichtig schaute sie sich um. Es war niemand in der Nähe. So schnell sie konnte, flog Lilly in die...
  6. Wer macht die Tür auf?

    Ich liege in meinem Garten auf der Wiese und habe die Augen geschlossen. Plötzlich landet etwas auf mir. Als ich mich aufsetze, purzelt ein kleiner Welpe hinunter und bellt protestieren. Es ist die Hündin Eila, sie gehört Familie Müller von nebenan. Sie ist mal wieder aus dem Garten...
  7. Serie Doktor Brändli und Käpt’n Rotschulter

    Als Doktor Brändli aufwachte, war ihm schlecht. Speiübel und schwindlig. Seine Träume hatten ihn die ganze Nacht hin und her geworfen. Als hätte er in einem Wasserbett zusammen mit einer aufgedrehten Horde wild umherhüpfender Affen geschlafen. Oder in der Hängematte einer Kajüte, auf stürmischer...
  8. Serie Jola und das Monster aus der Bananenkiste

    *für die allerbeste Jola und den allerbesten Jonas der Welt* „Pfui, Spinne!“, ruft Jola lauthals und galoppiert mit ihrem Steckenpferd einmal um den Küchentisch. „Och Jölchen, du hast ja noch nicht mal probiert“, sagt Papa und rührt hektisch in der Tomatensoße. „Doch nicht die Nudeln“...
  9. Morgenroutine

    Staub schwebt in gleichförmiger Bewegung durch das schattige Zimmer. Durch die Löcher der abgewetzten Vorhänge fällt fahles Licht in dünnen Strichen. Wie eine Ahnung des Tages kommt es herein, setzt sich, abwartend, aber hartnäckig. Mit einem langsamen Blinzeln öffnet sie die dunklen Augen. Sie...
  10. Novelle Silberfünkchen

    Tief hinein in die Lichtungen zwischen den Birken des Auhölzchens erstreckten sich Felder mit saftigem Farn. Knapp über das Grün sirrte Silberfünkchen, ein feengleiches Wesen, nur wenig größer als ein Sperling. Statt mit einem dichten Federkleid gedeckt waren ihre Flügel durchsichtig und zart...
  11. Krümel die Erste: Abstimmung

    Yeah! Wie schön! Es ist vollbracht. Die erste Challenge für Kindergeschichten bei den Wortkriegern geht in die Endrunde. Jetzt muss man sich entscheiden und das ist gar nicht mal so einfach. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Geschichten- und Kommentarschreiber, so hübsch farbenfroh und...
  12. Zuhause ist dort, wo man glücklich ist

    Jeden Morgen um Zehn kam der dicke Mann mit dem Wasserschlauch, um den Zwinger zu reinigen. Zu keiner anderen Tageszeit waren Gejaule und Gebell lauter. Nicht einmal zur Fütterungszeit ging es derart wild zu. Ohrenbetäubende, aus allen Ecken stammende, jaulende, knurrende oder winselnde Laute...
  13. Petronella und der Witzbold

    Vor diesem Moment hatte Nelly schon den ganzen Morgen gezittert, jetzt war er da und genauso schrecklich wie in ihrer Vorstellung. Die Lehrerin rückte ihre Brille zurecht. „Wie ihr sicher schon gesehen habt, haben wir eine neue Schülerin.“ Sie sah Nelly erwartungsvoll an. „Magst du kurz etwas...
  14. Der beste Zeuge

    „Mama, darf ich dein Handy haben?“, fragt Ben. „Ganz sicher nicht!“, ruft seine Mutter. „Ich gehe einkaufen. Und du, fang endlich mit deinen Hausaufgaben an.“ Aber Ben hat keine Lust. Er geht auf den Balkon. Von dort sieht er seine Mutter. Sie wartet unten an der Ampel. „Bring Schokolade mit!“...
  15. Nils' Wunschliste

    Nils war ein Junge von sieben Jahren mit einem schwarzen Lockenkopf, der stolz seine Brust herausreckte, denn er ging jetzt in die Schule. Das Lernen machte ihm großen Spaß, wenn da nicht seine Mitschüler gewesen wären, die ihn überhaupt nicht zu mögen schienen. Nils wohnte in einem sehr alten...
  16. Theo und die Weißen Berge

    Sachte schloss Theo die Badezimmertür hinter sich, horchte, ob auf dem Flur alles still war, und lief hinüber zum Waschbecken. Seine Eltern hatten ihn beim Abendessen beobachtet und mit hochgezogenen Brauen einander Blicke zugeworfen, weil er so schweigsam war. Theo würde es ihnen später...
  17. Der drölfzigste Geburtstag des Bürgermeisters

    Es war einmal ein Bürgermeister, der träumte davon, ein König zu sein. Sein Haus stand genau in der Mitte einer Insel, die sich genau in der Mitte des Ozeans befand. In seinem Garten wuchsen die vierundzwanzig schönsten Weihnachtsbäume. Tausend Kugeln funkelten bunt in der Sonne und silbern im...
  18. Das kalte Mädchen

    „Tu das nicht! Es wird viel zu kalt heute Nacht.“ Sie stand auf, verabschiedete sich, verscheuchte ein dunkles Gefühl. „Deine Mutter würde das nicht wollen“, sagte einer. Mama. Mama hatten sie eines Morgens ins Krankenhaus gebracht. Ihr böses Bein. Oder der Husten. Oder beides. „Ich bin morgen...
  19. Die Kuh im Apfelbaum

    Tobi ist vom Regen aufgewacht. Die Tropfen prasseln an die Fensterscheibe, als würde jemand Erbsen dagegen werfen. Auch die Möwen machen so viel Lärm, dass Tobi sich im Bett aufsetzt und die Augen weit öffnet. Aber richtig gut sehen kann er trotzdem nicht. Alles ist grau und langweilig. Genau...
  20. Petulia

    Warum Petulia an einem Mittwoch um Dreiviertel Zwölf auf einen Baum stieg, konnte niemand sagen. 'Vielleicht will sie wissen, wie die Welt von weiter oben ausschaut', mutmaßten die Eltern, '… oder ob sie von dort über die Dächer bis zum Meer sehen kann?' Aber was wussten Eltern schon? Jedenfalls...
Anfang Bottom