Was ist neu

spannung

  1. Seelen

    Ich heiße Camille, bin 19 Jahre alt und jetzt seit knapp drei Monaten mit meinem Freund Collin, ebenfalls 19, zusammen. Collin hat eine schreckliche Vergangenheit, weil er als Kind und Teenager keine wirklich guten familiären Beziehungen hatte. Seine Mutter starb bei seiner Geburt und seitdem...
  2. Das Gefühl von Macht

    18:00 Es war ein Moment voller Freude. Sandra liebte es, solch eine Macht über etwas, über jemanden zu verspüren. Wie eine frisch gekrönte Königin, strotzend vor Selbstbewusstsein, saß sie in ihrem Herrschersessel, rundherum kalte, graue Wände. Kein natürlicher Lichtstrahl war zu sehen, nur die...
  3. Serie Eine Geschichte aus dem Leben von Mark

    Madlen (Sonntag 10:00) Madlen blieb nahezu das Herz stehen, als sie den krach aus einem unmittelbar anliegenden Zimmer wahrnahm. „Mark, Mark…“, schrie sie mit einer bösen und zugleich ängstlichen Stimme, ohne Vorahnung, welche ein Anblick sie nebenan erwarten würde. Es waren nur wenige Schritte...
  4. Die verbotene Tür

    Über dem See geht die Sonne unter. Gleich beginnt die dritte Nacht. Ich sitze auf einem Stuhl, neben mir im Gras eine Flasche von diesem unerträglich süßen Wein, und frage mich, was ich hier eigentlich tue. Damit meine ich nicht die Aufgabe. Die Anweisungen des Grafen waren eindeutig. Mit dem...
  5. Wer das liest, wird ein besserer Mensch

    Wer das liest, wird bescheuert, dachte Ingo reflexartig. Wahrscheinlich irgendeine Freikirche, die um neue Schäfchen warb. Komisch nur, dass es kein Flyer war, sondern ein dicht bedrucktes Blatt, das mit zwei goldenen Reißnägeln befestigt wurde. Den unteren löste Ingo vorsichtig aus dem Kork, um...
  6. Auf der Spur der Werwölfe

    Prolog & Tag 1 Es war einmal vor mehreren Jahrzehnten. Mitten in der Arktis lebte ein Wolf, welcher besonders war. Er hatte eine Gabe, die Gabe, Herzen zu bewegen und Vernunft hervorzubringen. Er konnte zudem in jeder Sprache der Tiere reden. Aber er lebte einsam. In der Arktis war es leer...
  7. Serie Überbleibsel

    Die Expedition Es war der dritte Tag ihrer Expedition zu den Hallen. Eine Gruppe von Ratten hatte ihnen am zweiten Morgen die direkte Route versperrt, weswegen sie sich entschieden hatten den Bereich großräumig zu umgehen. Die Biester waren gerissen, hinterhältig und auf den Hinterläufen...
  8. Der letzte Auftrag

    Um eine Enttäuschung reicher schleppte Anton Dvorak seinen Koffer und sich selbst die Treppe des Hotels hinauf. Er hatte fest damit gerechnet, im tiefsten Südbaden mit einem breiten alemannischen Akzent und einer Portion spritziger Lebensfreude begrüßt zu werden. Stattdessen hatte ihn ein...
  9. Von Gips und Handschellen

    Es hatte begonnen zu regnen. Ich sah jetzt noch weniger aus meiner Windschutzscheibe, doch es war mir schon fast egal. Das schlimmste war das konstante Prassen, dieses Rauschen. Es übertönte in schweigsamem Lärm meine Gedanken, die ich sowieso nicht sortieren konnte. Meine Augen schmerzten, mein...
  10. Kein Stümper

    Das Teppichmesser glitt blitzschnell von einer Seite des Halses zur anderen und legte mit einem präzisen Schnitt die Kehle frei. Ein Blutschwall quoll aus der Wunde. Das »cazzo« war ein Gurgeln. Salvatore Rizzi, Salvi genannt, wachte auf. Er hatte sich nicht sonderlich erschrocken ob des...
  11. Wie der Vater, so die Tochter

    1 Durch ein Handy Klingeln, wurde Dave mitten in der Nacht aus seinem traumlosen Schlaf gerissen. Langsam erwachte er. Verschlafen blickte er auf seinen Radiowecker. 3:14 Uhr. Verdammt! Hoffentlich sind das nicht die Bullen, dachte er besorgt. Aber eigentlich konnte das nicht sein, wenn es...
  12. Trostlichter

    Leuchtgloben verteilen sich um sein Bett. Ich liebe das warme Licht, die Atmosphäre in seinem Zimmer. Er ist mein Lieblingsgast, obwohl ich ihn nicht kenne. Es gibt kaum etwas zu tun. Das einzig Wichtige: Ich soll mir die Hände desinfizieren. Warum? Ist er krank? Ich lasse den Staubsauger...
  13. Zähne

    Als ich die Schatulle öffnete, waren darin Zähne in verschiedenen Größen. Milchzähne meiner Brüder und auch der ein oder andere von mir. Das Kästchen wurde schon von meiner Großmutter genutzt und so befanden sich darin auch die Zähne meines Onkels, zweier Tanten und die meines Vaters. Es waren...
  14. Die Beerdigung

    »Morgen ist es so weit. Endgültig. Ich halte es nicht länger aus.« Der letzte Eintrag, den ich gestern Nacht in meinem Tagebuch verfasst habe. Es waren viel zu viele, die Bücher stapeln sich schon um den Schreibtisch. Sie ekeln mich an. Ein Haufen Müll, vollgestopft mit sinnlosen Worten über...
  15. Unsichtbar

    Von einer lebenslustig Lauten, zu einer vorsichtig Leisen. Von einer offenen, fröhlichen Persönlichkeit zu einem verschlossenen, einsamen Kokon. Vom selbstbewussten Mädchen zu einer fremden, versteckten Person. So wird die Corona-Pandemie von einem Alptraum zu einem Geschenk. Jemand, der es...
  16. Lass mich!

    Die letzten Kletterkollegen verabschiedeten sich. Es dämmerte bereits. Jens hing immer noch im Fels, als wäre er selbst zu Stein geworden. “Du kannst dich auch einfach fallen lassen! Siehst du nicht, dass ich dich habe?!”, rief ich und zog das Seil strammer. “Lasss mich”, zischte Jens zum x-ten...
  17. Helden

    „Ist es das?“ „Ja.“ Ich klinge irgendwie klein. Wir haben den Impfstoff gefunden, auf den die halbe Welt wartet, und meine Stimme klingt, als hätte ich ein Puzzle für Fünfjährige fertiggestellt. Mein Chef guckt mich an. Ich gucke meinen Chef an. Alle forschen daran und wir haben es gefunden...
  18. Die Reformatoren

    Lothar Kroneneberg blies den Rauch seiner Zigarette aus, während er erregt die jüngsten Ereignisse mit Herrn Olsen diskutierte. „Herr Krietscher ist nicht mehr da. Und Herr Krietscher ist an und für sich immer da!“ Er lehnte sich zurück und ließ diese Wahrheit einige Augenblicke wirken, während...
  19. Erde an ISS

    Erde an Raumstation, Roger Raumstation, deine Umkreisungen um meinen Meridiane haben mir viele Informationen gefunkt. Ich habe mich aber entschieden, dass dies nicht so weitergehen kann. Bitte bringe deine Astronauten zurück auf die Oberfläche, dass die Ergebnisse ausgewertet werden können...
  20. Egoland

    Mein innerer Hippie sass am Beckenrand und ließ die Beine im Wasser baumeln. Dann steckte er sich einen Jointstummel an. Als er anfing, den Filter zu rauchen, hustete er wie ein Junkie. Ich entsicherte. Dr. Lambrecht und Jodie sahen mir von der Terrasse aus zu. Ich wollte sie nicht ewig warten...
Anfang Bottom