Was ist neu

spannung

  1. Tiramisu für den König

    Georg parkt den Wagen in der Einfahrt vor dem geschlossenen Tor der Doppelgarage. Er schaltet den Motor aus, die Scheinwerfer erlöschen, das Grau der Abenddämmerung löscht die Farben aus. Die nächste Straßenlaterne steht mehr als zweihundert Meter die Straße hinunter. Ihr Licht flackert durch...
  2. Der Brustwarzenschnapper

    Die Nacht war düster, der Himmel finster. Die Temperaturen überschritten bei weitem nicht minus zehn Grad und der gestrige Schneefall bedeckte Straßen und Gärten. Gerhard machte sich körperlich, sowie mental dazu bereit in einen tiefen Schlaf zu versinken. Er befand sich mit geschlossenen Augen...
  3. Gefahr aus der Südsee

    Airport Crakrauna im Inselstaat Sussqua. Die Maschine aus Berlin landet pünktlich. Der Fluggast vom Platz 77c hat es nicht eilig, er ist Journalist, unterschreibt stets mit Thomas R. und ist gebürtiger Sussquaer. Er geht als Letzter von Bord. »Ich wünsche Ihnen einen schönen Aufenthalt«, sagt...
  4. Der Weg

    Es ist Freitagabend im November; in einer belebten Stadt,. Die Menschen gehen mit ihren Schirmen gewappnet an mir vorbei. Keiner kümmert sich um den anderen. Ich meide jeglichen Blickkontakt, um nicht aufzufallen. Ich will nicht, dass die Menschen mir mein schlechtes Gewissen ansehen. Und ich...
  5. Unter dem Kran

    Windböen fegten über die Baustelle. Eine einzelne Glühbirne, die an einem staubigen Kabel hing, spiegelte sich im geschlossenen Fenster der Baracke. Bianca schrieb das Streikdatum auf die Visitenkarte. Gewerkschaft Forte, stand auf der Rückseite. „Er hat gesagt, ich soll in mein Scheißland...
  6. Das verräterische Herz 2020

    Es geschieht jede Nacht. Und es ist immer gleich. Mein Nachbar im Haus gegenüber - er macht es immer - einfach immer. Nachts zwischen zwei und drei Uhr schaltet er sein Schlafzimmerlicht ein. Und was für ein Licht. Das ist mindestens eine 250 Watt Birne. Ich frage mich, wo er die überhaupt her...
  7. Der Flipperautomat

    Der Sheriff sitzt auf dem Pott und seilt einen Neger ab. Ja, das waren seine Worte! Frank wieherte wie ein Gaul, kriegte sich gar nicht mehr ein. Tränen hat er gelacht. War aber auch lustig. Muss ich mir merken, den Spruch. Witziger Typ, der Sheriff. Kommt oft hier vorbei, um nach dem Rechten zu...
  8. Vielleicht heute Abend

    Vielleicht heute Abend. Ed sieht hinab in den Abgrund der Häuserschluchten. Unten wirren die Menschen umher, ungeachtet der Uhrzeit. Einige gehen nach Hause, andere zur Arbeit und wieder andere vertreiben sich vielleicht einfach ihre Zeit auf der Straße. Wüssten sie doch was gleich vielleicht...
  9. Identität

    Ein Samstagmorgen im März 2007. Sie saß mit ihrem Espresso am Küchentisch, blickte hinaus in den mit Blumen gesäumten Garten und fühlte sich rundum wohl. Gestern war die Putzfrau da, die Villa glänzte. Der Gärtner hatte ebenfalls ganze Arbeit geleistet und der Frühling spielte seinerseits auch...
  10. Die Bahnhofsuhr

    Der nächste Zug kündigte sich schon von weitem, ohne bereits am Horizont aufgetaucht zu sein, stetig lauter knatternd an. Den irdischen Vibration nach urteilend ist es tatsächlich ein Güterzug, vergewisserte sie sich. Wagon für Wagon würde sich das Ungetüm lauthals vorstellen, um dann...
  11. Der Mord

    Mordlust stand in seinen blauen Augen. Das Messer hielt er hoch erhoben in seiner Hand. Fleischfetzen hingen von ihm herab und fielen auf den Boden. Sein Opfer lag vor ihm. Sie war noch jung. So jung. Sie hatte sein ganzes Leben noch vor sich gehabt. Doch er? Er konnte einfach nicht anders. Er...
  12. Der Grabräuber

    Heute war kein guter Arbeitstag, dachte er, als er sich über den Friedhofszaun schwang. Im Rucksack hatte er sein heutiges Gehalt. Hart erarbeitet und von sich selbst ausgezahlt. Vier Goldzähne und genau so viele Eheringe. Fünf Löcher hatte Simon gegraben und zugeschüttet. Er sah auf die Uhr...
  13. Copywrite Lichter im Staub

    Risse zogen sich durch Toms Blickfeld. Er konnte nicht sagen, ob es der aufgebrochene Lehmboden am Rande des Highways war, die gesprungene Windschutzscheibe oder die geplatzten Äderchen im Inneren seiner Augen. Er hatte Durst. Seine Zunge klebte am Gaumen wie eine Echse an der Trockenmauer. Die...
  14. Die Ärztin aus Genua

    Wie viel Hoffnung ist erlaubt im Epizentrum einer Katastrophe? Darf man an sich an Wunder klammern - oder muss man es vielleicht sogar? Federica wusste nicht mehr, wie lange sie ihren Körper schon stumm geschaltet hatte. Die Notaufnahme schien ein Ort zu sein, an dem die Gesetze von Raum und...
  15. Gänsehaut

    Gänsehaut (Achtung: nichts für furchtsame Gemüter! ;-)) Wissen Sie, was ich an guten Gruselgeschichten mag? Wenn man sich Gruseln kann aber alles dennoch ein schaurig schönes Vergnügen bleibt, das einen nicht verfolgt, wenn man aus dem Kinosaal herauskommt oder das Buch zuklappt. Sie...
  16. Die Witwe

    Der 16. November war ein trister, grauer und früh-winterlicher Tag. Es war einer dieser Tage, an denen es schwer fällt aufzustehen und die Energie aufzubringen, sich anzuziehen. Mein Blick war auf mein Fenster gerichtet und ich sah die Dächer der Häuser aus meiner Nachbarschaft. Rechts neben dem...
  17. Der Geruch

    Als sie aufwachte, zeigten die roten Ziffern auf der Funkuhr an der Wand 4:37 Uhr. Draußen herrschte noch tiefe Dunkelheit. Nur das leichte Schimmern der Straßenlaterne schien durch den Vorhang ihres Schlafzimmers und warf einen schmalen, gelblichen Streifen auf ihre Bettdecke. Sie tastete nach...
  18. 13. Juni 1782

    Ich bin gerade hinter dem Schopf und nehme die letzten Bündel Kaninchenfelle vom Fuhrwerk, als Elsbeth angerannt kommt und schreit: «es schlägt gleich drei, es geht gleich los, sie fangen an!». Ich höre es, werde kurz kraftlos und lasse das Bündel fallen. Vor 3 Jahren, als ich mit meinem Säumer...
  19. Die Retterin

    Es war einmal eine arme Bauernfamilie. Sie hatte gerade noch so viel Geld, dass es für ihre Hütte, die Kühe und die Schweine reichte. Doch das Bauernpaar in dem kleinen Wirtschaftshäuschen hatte eine wunderschöne Tochter. Eines schönen Sommertages, die Sonne brannte heiß und strahlend vom...
  20. Gute Nacht

    Juli schreckte hoch und lenkte den Wagen reflexartig nach links, zurück auf die Fahrbahn. Fast wäre sie in dem Graben neben der Landstraße gelandet. Sie würde nicht mehr lange durchhalten, warum hatte sie sich nicht im vorherigen Ort ein Hotel gesucht? Nun lag Synhai hinter ihr und sie war...
Anfang Bottom