Was ist neu

weihnachten

  1. Lotta und die Weihnachtsüberraschung

    Lotta backt mit Mama Plätzchen. Mama rollt den Teig aus und Lotta darf die Plätzchen ausstechen. Dann kommen die Plätzchen in den Ofen. Es dauert sehr lange bis sie fertig sind, findet Lotta. „Wie lange ist es noch bis Weihnachten?“, will Lotta von Mama wissen. „Noch zwei Mal schlafen“...
  2. Das Märchen von der Weihnachtsschnecke

    Es war einmal zur Weihnachtszeit, dass am fernen Nordpol eine kleine Schnecke lebte. Sie wohnte natürlich nicht im Schnee, sondern in einem Fachwerkhaus mit Reetdach und einem Schornstein, aus dem es ordentlich rauchte. Im Haus gab es einen Kamin und einen Kaffeebaum. Und in diesem Baum saß...
  3. Das Weihnachtsgeschenk

    Der Hauptmann hatte das, was von seiner Kompanie übrig war, auf beiden Seiten eines Waldweges positioniert. Seine Kompanie bestand nur noch aus einem Leutnant und einer Handvoll Soldaten. Sie hatten eine harte Woche hinter sich in den Ardennen. Der Hauptmann war 1939, bald nach seiner...
  4. Nikolaus…. oder „Nicht wieder Opa Erwin“!

    Vorweihnachtszeit! Ich mag diese Zeit im Jahr. Nikolaus, die Generalprobe für das Weihnachtsfest haben wir ja gerade hinter uns gebracht. Wie gut, das man bescheren immer schon mal am 6. Dezember üben kann. Man verlernt ja so viel übers Jahr. Aber nicht nur das Schenken üben gefällt mir an...
  5. Ludmilla backt Stollen

    Immer, wenn Ludmilla sich Anfang Dezember an den alljährlichen Christstollen machte, ging sie zuvor in die kleine Kapelle auf dem nahegelegenen Friedhof, um zu beten, dass ihr der Stollen auch dieses Jahr gut gelingen möge. Sie wusste, dass sie viel von ihrem Schutzengel verlangte, denn es...
  6. Das Weihnachtswunder

    Il miracolo di Natale/Das Weihnachtswunder 2017 Zacharias war ein guter Mann, er war fromm, arbeitswillig, und liebte seine Familie über alles. Er wohnte mit seiner Frau Arina und den 2 Kindern auf einem kleinen Hof in den Bergen. Sie lebten von dem, was sie selbst anbauten, von ihren Ziegen...
  7. Weihnachtsmarkt der Gefühle

    Es ward einmal ein Mann, der war so garstig und unfreundlich, dass niemand etwas mit ihm zu tun haben wollte. Selbst am Fest der Nächstenliebe änderte sich daran nichts. Am Tage vor Weihnachten besuchte ein einsamer Händler das Dorf, in dem der Mann lebte. Am heiligen Abend errichtete er mitten...
  8. Theo und der Weihnachtsbaum

    Theofil Tarkowski saß am Fenster und träumte. Kaum zu glauben, dass er und die anderen Kinder vor nicht einmal zwei Stunden vom Eis vertrieben wurden. Anfangs waren sie noch stur weitergelaufen, dann, als der Sturm zum Orkan wuchs, versammelten sie sich in der Mitte des Teiches, steckten...
  9. Weihrauch

    Würdevoll schritt der Abt durch die leere Schleusenvorhalle des Klosters. Er grüßte einige Mönche, die auf einem mobilen Gerüst Lichterketten am Hallendach anbrachten. Eine Batterie von Beamern projizierte einen animierten Weihnachtsbaum auf die Hallenwand zwischen die Türen der...
  10. Eine nicht ganz unmögliche Weihnachtsgeschichte 2018

    Kürzlich war’s, dass es an der Tür klingelt – also nicht direkt an der Tür, denn so nah lassen wir natürlich nicht jeden Hausierer oder, Gott bewahre, Spendensammler an unsere Privatsphäre heran – nein, geklingelt wird vom gut gesicherten Tor aus, von wo uns auch Dank sorgfältig angelegtem Grün...
  11. Einsame Weihnachten?

    Am Nordpol war die Hölle los. Es war einen Tag vor Heiligabend und die Elfen hatten alle Hände voll zu tun, die letzten Geschenke herzustellen. Überall wurde geschraubt, geklebt, bemalt und verpackt. Nele, eine Jungelfe, hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Rehntiere zu füttern. Sie lief also in...
  12. Grünkäppchen, der Wolf und Oma Trudchens Lebkuchen

    Grünkäppchen, der Wolf und Oma Trudchens Lebkuchen (Ein weihnachtliches Märchen aus der Altmark) von Stefan Kemper-Kohlhase Es war einmal ein Junge, den nannten alle nur „Grünkäppchen“. Er war nicht mehr Kind und noch nicht Erwachsener. Und alle nannten ihn „Grünkäppchen“, weil sein Vater ihm...
  13. Weihnachten - fremd und alleine

    Weihnachten – fremd und alleine Er stand am Küchenfenster und sah hinaus in die graue Welt. Die Häuser waren grau, die Straße natürlich auch und ebenso der Himmel. Grau und nass. Es war wieder viel zu warm für diesen Tag, den er mit täglich wachsendem Unbehagen auf sich zu kommen sah. Nun war...
  14. Eine Nacht im Licht

    Die See lag grau und schwer wie geschmolzenes Blei. Mit einem tiefen brummenden Ton schob der 400 PS starke Motor die Draug über das spiegelglatte Wasser. Es war kein großer, aber ein fest gebauter Kutter, ausgelegt, in der Saison zwischen Mitte Januar und April die zugewiesene Fangmenge...
  15. Waat dat watt?

    Ole sitzt zum ersten Mal in seinem Leben alleine auf dem Dachboden. Es war immer Käthes Aufgabe, sich um Adventsschmuck, Weihnachtskugeln und all die schönen Dinge zu kümmern. Der brüchige Pappkarton in seinen Händen fühlt sich viel zu leicht an, dabei hängen die samtroten Kugeln doch schon seit...
  16. Die Konsole

    Es war Heiligabend und die ganze Familie saß in der städtischen Kirche beim Gottesdienst. Auch ihren 14 Jahre alten Sohn Simon hatten die Eltern, unter Androhung von Fernseh- und Spielverbot, dazu „überredet“ mitzukommen. Jetzt saß ihr Sprössling in der Kirchenbank neben seinen drei Geschwistern...
  17. Der dritte König - Ein weihnachtlicher Kulturschock (nach wahren Begebenheiten)

    Weihnachten 1973 - Friede, Freude, deutsch-amerikanische Freundschaft. Der Gefreite Rufus Moody Junior ist zu Gast bei der Stadtratswitwe Gesine D. Bei "Karpfen blau" und James Brown erleben beide den Kulturschock ihres Lebens. Eine schwarz-weiße Erzählung nach wahren Begebenheiten. ... denn...
  18. Zwischen den Jahren

    Schneeflocken tanzen vor meiner Windschutzscheibe, setzen sich auf das Glas und werden vom Scheibenwischer weggefegt, bevor sie schmelzen können. Das Rot der Ampel bricht sich in den Schlieren und im Radio läuft „Driving Home for Christmas“ von Chris Rea. Wie passend, denke ich und fahre weiter...
  19. ... wo der Knüppel von Knecht Ruprecht hängt

    Monika betrachtete interessiert die Auslagen des Standes. Es gab Räuchermännchen, geschnitzte Figuren und beleuchtete Holzkrippen. Entzückt lächelnd zeigte sie auf ein Diorama, in dem eine Weihnachtskrippe dargestellt war. „Sieh mal, Bärchen. Wär das nicht was für deine Eltern?“ Jan nippte am...
  20. Eine Winterwahrheit

    Das Mädchen freut sich. Denn heute ist der große Tag. Denn heute schneit es. Sie malt sich bereits aus, was sie denn tolles machen könnte, dort draußen im Schneegestöber. Noch liegt sie in ihrer wohlig-warmen Decke eingehüllt wie eine Raupe im Kokon. Doch schon jetzt packt sie die Euphorie, die...
Anfang Bottom