Was ist neu

science fiction

  1. Ja-Nein-Vielleicht?

    Ja/Nein - Vielleicht? Edin starrte mit rotgeränderten Augen auf den Monitor. Seine schwarzen Haare klebten ihm wirr und schweißnass am Kopf. Er hatte die letzte Nacht an seinem Programm gearbeitet und fühlte sich ausgelaugt. Bald würde ihn eine merkwürdige Euphorie packen, die typisch für ein...
  2. Thema des Monats Es möge sich deiner erbarmen ...

    Klemens griff nach der Kondomschachtel auf dem Nachtschränkchen. Als er schwer atmend daran herum fummelte, nahm Johanna ihm den Karton plötzlich aus der Hand. »Was ist das denn?« Die Erregung war aus ihrer Stimme gewichen. Klemens fiel erst jetzt auf, dass die Schachtel eine verschnörkelte...
  3. Grabräuber

    Geübt schlossen zwei Finger die kalten Augen eines jungen Mannes. Er war noch ein halbes Kind. Vielleicht wusste niemand, wie er gestorben war. Vielleicht wusste niemand außer Smith, dass er tot war. Smith war ein Totengräber, oder nannte sich so. Die Miliz hatte sich in den Kopf gesetzt...
  4. Thema des Monats Gott will es

    Gott will es „Und daher ist es unsere heilige Pflicht, uns den Ungläubigen entgegenzustemmen! Sie haben nun schon seit Jahrhunderten versucht uns und unsere Brüder und Schwestern gefügig zu machen! Kara Mustafa, der so genannte heldenhafte Eroberer von Wien? Hat er nicht das Blut Tausender...
  5. Die Wahrheit

    Anmerkung des Autors: Lieber Leser, mit dieser Geschichte verfolge ich einen bestimmten Zweck. Ich möchte Dich auf ein geheimnisvolles Mysterium aufmerksam machen, das mich schon längere Zeit beschäftigt. Was Du nun lesen wirst, entstammt keinesfalls einzig und allein meiner Vorstellungskraft...
  6. Reststrahlung

    Weit draußen in einem großen, dunklen, leeren All ohne Orientierungspunkte schwebt eine kleine antike Sonde. Unter ihrer Karbonitpikororöhrenhülle zucken noch vereinzelt elektrische Impulse durch die Supraleiter und lassen in regelmäßigen Abständen einen Sender elektromagnetische Wellen im...
  7. Klischee

    Halte die Photographie von ihr in der Hand. Wie jung sie darauf ist. So jung wie vor knapp einem Monat. Jetzt gibt es kein Alter mehr für sie. Wo sie jetzt weilt, ist ihr die Zeit genommen. Marie. Ich habe Klischees immer gehasst. Und nun sitze ich hier und trauere meiner Liebe nach. Einer Liebe...
Anfang Bottom