Was ist neu
  • Macht bis zum 15.08.2020 mit bei der ersten jährlichen Sommer-Challenge für Kindergeschichten: Zielgruppe Krümel.

science fiction

  1. Wir kommen in ...

    Wir kommen in … Tag 406.975 nach der Flucht der Menschen von ihrer damaligen Heimat, genannt blauer Planet. Kommandant Fox Silaney steuerte das Generationenraumschiff Beta 13 mit nahezu perfekter Genauigkeit auf den grünen Planeten zu, den Wissenschaftler Jahrhunderte zuvor als bewohnbar...
  2. Iva und Cal

    Iva saß auf einem Felsen und blickte auf die Zeltstadt. Um sie herum existierte bis zum Horizont nichts anderes als felsiger, fast weißer Boden. Der Wind wirbelte den Staub der Steinwüste durch das Gebiet. Es war noch früh am Morgen, die Sonne stand tief an dem grünlichen Himmel, als die ersten...
  3. Mutter wird gesund.

    Ich schließe die Tür vorsichtig hinter mir, um Mutter nicht zu wecken. Es ist Dienstag, siebzehn Uhr und bis auf das Klapp Klapp meiner Sneaker ist das Treppenhaus still. Obwohl ich den Ab- und Aufstieg inzwischen gewohnt bin, schmerzen mir nach dreißig Etagen die Knie. Auf jedem leeren...
  4. Die blaue Tür

    Durch die Scheibe war in der nebeligen Nacht nicht mehr zu erkennen als eine schwach leuchtende Straßenlaterne, und, nicht weit davon entfernt, ein Schild mit der Aufschrift „Ebene 1“. Eben befand sich Ansgar noch in einem Club, um mit seinen Freunden in seinen Geburtstag zu feiern. Bis ihm...
  5. Mister Kingdom

    Kennen sie das Gefühl, wenn der Wind im Frühling einem die Jacke gegen die Brust drückt und sie jedem Moment abheben könnten? Ich hatte so einen Moment und streckte bereitwillig meine Arme zur Seite. Das war es was ich wollte, mich nach vorn zu lehnen und im Widerstand des Windes zu gleiten, bis...
  6. Weiter draußen

    Weiter draußen Missionslog: Finaler Eintrag -Dies ist eine Warnung. Die Mission ist fehlgeschlagen. Meidet diesen Planeten und folgt uns nicht nach! Versuche nicht, uns zu retten, denn wir sind bereits verloren. Wie verlangt, haben wir versucht einen Kontakt mit den fremden Wesen herzustellen...
  7. Lara

    Die Frage, die mir sofort in den Kopf schoss war, ob sie mich anlächelte. Sie war wenige Schritte entfernt und bevor ich mir darauf eine Antwort bilden konnte, stand sie neben mir im nassen Gras. Mein Herz pochte. Dieses Mädchen mit hellgrünen Haaren, die aus der Kapuze über ihre Schultern...
  8. Schläfer Heinrich

    Er erwachte aus einem unruhigen Mittagsschlaf, der sich als weniger ertragsreich herausstellte, als Heinrich gehofft hatte. Der Traum von letzter Nacht, den er versuchte weiter zu träumen, löste sich nach drei Traumminuten in einer diffusen Wolke auf und er stand wieder vor dem Tor, das er nicht...
  9. Glashaus

    Als der zwölfjährige Steve aufwachte, fand er sich liegend auf dem Rücksitz eines fremden Autos wieder. Der Kopf des Kindes brummte fürchterlich. Er bemerkte, dass er auch ungünstig auf seinen Händen lag. Diese schmerzten, als hätte er in ein Hornissennest gefasst. Steve blickte beunruhigt in...
  10. Deep Talking

    Die Kinder aus dem Haus; der Mann bei der Arbeit; endlich ist es soweit; darauf hab ich den ganzen Morgen gewartet. Im Nachttischchen, ganz hinten beim Vibrator liegt alles. Mit zittrigen Händen stecke ich die Stecker ins Smartphone, entwirre das Kabel, lasse einige Knoten sich einfach...
  11. Novelle Paria Paradise

    Yuzu schnappt nach Luft, das Gesicht aschfahl. Seit langem weiß er, der Tag wird kommen, jetzt ist es so weit, das Vieh hat ihn erwischt. Er atmet stoßweise, hält sich fest, stöhnt leise. Um seinen Unterarm schließt sich die Manschette, feine Nadeln schießen PinkSky in seine Blutbahn. Yuzu hört...
  12. Das Glashaus

    Als der zwölfjährige Steve aufwachte, lag er auf dem Rücksitz eines fremden Autos. Der Kopf des Kindes brummte fürchterlich. Er bemerkte, dass er ungünstig auf seinen Händen lag. Diese schmerzten, als hätte er in ein Hornissennest gegriffen. Steve blickte beunruhigt nach vorne und erkannte...
  13. Am Strand

    Wären wir Vögel, würde ich mich aus unserem Nest erheben und gen Süden fliegen. Was hält mich davon ab? "Rod, schau nur! So schöne Steine!" Lan hebt einen und befreit ihn vom restlichen Sand auf seiner Oberfläche. "Wie fein er sich anfühlt, so schön kühl und glatt!" Lächelnd streicht sie mit...
  14. No Story (deutsch)

    20 ist eine Agentin der rebellischen Organisation NFNP, die sich auf den Weg machte, um in der Mondbasis ein Portal zum Turm des Schicksals zu öffnen. Der Turm des Schicksals war ein Gebäude der herrschenden Großmacht der Sonnenlegion. Lord Zetka ließ dort eine Waffe bauen, die die Erde in...
  15. Lylous Suche

    Lylou war zwar gerade einmal dreizehn, jedoch wusste sie, dass die drei Kugeln in ihrer Pistole nicht ausreichen würden. Zumindest nicht für das, was sie vorhatte zu tun. »Meinen Berechnungen zu Folge, ist die Wahrscheinlichkeit, in Gefahr zu geraten wesentlich höher, als die Wahrscheinlichkeit...
  16. Die Kündigung

    Unruhig wälzte sich Tama auf dem schmalen Bett ihres kleinen Apartments hin und her. Sie hatte das Fenster weit geöffnet, doch die frische Nachtluft des beginnenden Herbstes brachte ihr nicht die erhoffte Ruhe. Morgen würde das Gericht entscheiden. Morgen. Seit vier Monaten brodelten die...
  17. Viga

    Sie hatten ihr gesagt: Achte auf Kräuter, achte auf Knospen, achte auf die sehr feinen Blumen in den Niederungen der Sümpfe. Sie hatte die Aue geliebt. Ein verhangenes, blutrotes Licht zwischen den Flocken der Windsamen. Im Neureich maßen sich die Flüsse das Strömen an, machtvolle Ströme, deren...
  18. Copywrite Angel

    Ich besuche Oliver Rahke in einem der neu gebauten Wohnhauskomplexe in Essen-Süd. Unten am Eingangstor tasten mich schwarz gekleidete, asiatische Männer einer chinesischen Sicherheitsfirma ab. Im neunzehnten Stockwerk wartet ein rüstiger Rentner im Jogginganzug vor seiner Wohnungstür auf mich...
  19. Copywrite Innere Sicherheit

    Die ersten Sonnenstrahlen zwängten sich durch die Jalousie und zerschnitten das, was die Nacht von mir übrig gelassen hatte, in feine Streifen. Ich saß auf der Sofakante, den Kopf in die Hände gestützt, und versuchte, den Traum abzuschütteln, der mich regelmäßig in Endlosschleife heimsuchte: Die...
  20. Copywrite Die Ungewünschten

    Amanda Friese will das Tabu brechen. Ihr Leben lang hat es sie und ihre Geschwister beschützt. Sie hätten die Wahrheit nicht ertragen. Vielleicht hätten sie auch Papa nicht mehr ertragen. Aber jetzt ist Papa nicht mehr da. Das Wetter ist der Beerdigung angemessen, dem Gewühl in Amandas Innerem...
Anfang Bottom