Was ist neu

Die Alien Schwestern Luna und Yuna

Mitglied
Beitritt
25.01.2023
Beiträge
1

Die Alien Schwestern Luna und Yuna

Luna und Yuna waren Schwestern und beide Alien-Wesen von einem fernen Planeten. Sie lebten in einer Welt voller Wunder und Abenteuer und beschlossen, ihre Heimat zu verlassen, um das Universum zu erkunden.

Ihre Reise führte sie zuerst zur Erde, wo sie die Schönheit und Vielfalt der Natur bewunderten. Sie besuchten die Wälder, Berge und Ozeane und trafen viele verschiedene Arten von Lebewesen. Sie waren beeindruckt von der Intelligenz und der Kreativität der Menschen und beschlossen, mehr über sie zu erfahren.

Als nächstes besuchten sie den Mond und staunten über die majestätischen Krater und Berge. Sie entdeckten auch, dass der Mond ein wichtiger Bestandteil des Lebens auf der Erde ist, da er die Gezeiten beeinflusst und das Klima reguliert.

Auf ihrer Reise durch das Universum entdeckten Luna und Yuna viele faszinierende Dinge. Sie besuchten farbenfrohe Nebelwolken, die von glühenden Gasen erfüllt waren, und sahen die unglaubliche Schönheit von Sternentstehungsgebieten. Sie flogen auch durch die Gefahren von Asteroidenfeldern und entkamen nur knapp einer Kollision.

Am Ende ihrer Reise kehrten Luna und Yuna zu ihrer Heimat zurück, voller Erinnerungen und Wissen, das sie für immer behalten werden. Sie waren dankbar für die Gelegenheit, das Universum zu erkunden und teilten ihre Erlebnisse mit allen, die sie auf ihrer Heimatwelt willkommen hießen.

 
Quellenangaben
von mir selber
Beitritt
23.06.2021
Beiträge
365

Hallo @ThegoldenAnubis,

willkommen bei den Wortkriegern.

Schön, dass du hier bist und deine Geschichte mit uns teilst.

Allerdings packt mich die Geschichte nicht wirklich. Das liegt vermutlich daran, dass es von Aufbau und Wortwahl her im Grund genommen nicht wie eine Geschichte wirkt, sondern eher wie eine Zusammenfassung.

Ein Beispiel:

Luna und Yuna waren Schwestern und beide Alien-Wesen von einem fernen Planeten. Sie lebten in einer Welt voller Wunder und Abenteuer und beschlossen, ihre Heimat zu verlassen, um das Universum zu erkunden.
Die Idee, eine Alien-Geschichte auch der Sicht von Aliens zu schreiben ist an sich nicht schlecht. Aber schon mit deinem ersten Satz lässt du uns Leser im Regen stehen. Wir erfahren wenig über die beiden Schwestern. Sie waren Alien-Wesen, sie waren Schwestern und sie kommen beide von einem fernen Planeten.

Aber wenn du aus der Sicht der Aliens schreiben willst, dann wäre es spannend mehr von ihnen zu hören. Wie sehen sie aus, wie ist ihre Kultur, was sind das für "Wunder und Abenteuer". Und warum wollen sie das Universum erkunden.

Kurzgeschichten leben - wie alle Geschichten - davon, dass etwas passiert, dass entweder Emotionen einen Rolle spielen und/oder Ereignisse, irgend etwas, was die Leser packt. In deinem Text bleibt das aus. Sie beschließen, sie besuchen, sie kommen zurück. Schade.

Der Text hat eine gewisse Naivität, das macht ihn nett, so als wären diese Schwestern Kinder, aber er nimmt mich nicht mit.

Lass dich durch Kritik nicht entmutigen. im Zweifelsfall hilft es, andere Geschichten zu lesen (hier gibt es viele). Ich habe viel daraus gelernt, auch die Kommentare zu lesen oder selbst zu kommentieren. Ich bin auch ein Fan davon, Artikel und Videos über das Schreiben zu lesen. Einer fällt mir ein: https://www.unker.com/de/tipps-kurzgeschichte. Es gibt aber auch viele andere.

Liebe Grüße
Gerald

 
Mitglied
Beitritt
03.08.2003
Beiträge
227

Hallo @ThegoldenAnubis,

ich war etwas verwundert über deine Quellenangabe "von mir selbst". Das sollte doch eigentlich selbstverständlich sein. ;)
Gerald hat dir ja schon einige Tipps gegeben. Von mir als Ergänzung dazu nur so viel:

Sie lebten in einer Welt voller Wunder und Abenteuer und beschlossen, ihre Heimat zu verlassen, um das Universum zu erkunden.
Warum beschließen sie, ihre Welt zu verlassen, wenn sie doch voller Wunder und Abenteuer ist? Ich an ihrer Stelle hätte gar keinen Bock, einer so tollen Welt den Rücken zu kehren. Sinnvoller wäre es, diese Welt als trist und grau zu beschreiben. Es gäbe noch tausend andere Gründe für ihre Reiselust - Naturkatastrophen, Seuchen, Kriege auf ihrem Planeten ... - nur müsstest du sie nennen. Dann wäre die Geschichte gleich interessanter.
Ein gutes Mittel, die beiden Schwestern zu charakterisieren, wären Dialoge zwischen den beiden. Zum Beispiel könnte Luna unternehmungslustig sein und ihre zögerliche Schwester zu ihrer Reise überreden.

Grüße
Sturek

 
Mitglied
Beitritt
16.10.2014
Beiträge
33

Hallo @ThegoldenAnubis!
Ich habe nicht unbedingt ein Problem damit, wenn ein Text sehr minimalistisch gehalten ist, macht ja durchaus Spaß, sich mal zwischendrin einen kleinen Literatursnack einzuberleiben. Auch dass du die zwei Alien-Schwestern nicht näher beschreibst oder auf welche Weise sie das All bereisen usw. muss zumindest für mich persönlich nicht immer eine Rolle spielen. Ich muss da spontan an alte Fabeln denken, die auch wunderbar mit nicht näher vorgestellten Akteuren funktionieren und auch auf eine einzelne Seite passen. Aber ich finde, egal wie knapp der Text ist, er sollte immer eine "Pointe" enthalten. Die fehlt hier halt. Das kann auch ein dramatischer Wendepunkt sein. Die Protagonistinnen fliegen mal eben durchs All, staunen, haben Spaß, und irgendwann kommen sie einfach wieder heim, um von ihrem Urlaub zu erzählen. Aber außer ein paar schönen Eindrücken hat sich für sie nichts geändert. Anders wäre es, wenn für sie irgendein Konflikt gelöst oder eine offene Frage beantwortet worden wäre (oder alternativ der Konflikt oder die Frage ans Tageslicht befördert worden wäre). Die Schwestern scheinen ihr Leben am Schluss aber wie zuvor weiterzuführen. Die Reise war für die Protas vielleicht ein spannendes Erlebnis, aber leider nicht für den Leser...
It's never too late to improve!

Grüße,
M.D.

 
Mitglied
Beitritt
23.01.2023
Beiträge
5

Hallo @ThegoldenAnubis,

schöne, kleine Geschichte. Gefällt mir gut. Ich brauche nicht unbedingt ausführliche Beschreibungen der Protagonistinnen oder ihres Fortbewegungsmittels. So bleibt Raum für meine eigene Fantasie. Auch das Ende rundet die Geschichte ab. Sie erzählen von ihrer Reise und werden von den anderen willkommen geheißen. Vielleicht waren sie ja die Ersten ihres Volkes, die so eine Reise gemacht haben ... denke ich da schon wieder selbst :)

Eine kleine Anmerkung hätte ich aber doch noch

Sie waren beeindruckt von der Intelligenz und der Kreativität der Menschen und beschlossen, mehr über sie zu erfahren.
Ja, und an dieser Stelle hätte ich wirklich gern mehr erfahren. Was haben sie sich angeguckt? Haben sie vielleicht Kontakt aufgenommen? Womöglich besuchten sie die Erde ja weit in der Vergangenheit oder weit in der Zukunft.
Kannst ja noch mal drüber nachdenken. Oder du schreibst einen zweiten Teil. wo die Schwestern ihren Leuten von der Erde erzählen.

Liebe Grüße Melitta

 

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Anfang Bottom