Was ist neu
  • Macht bis zum 15.08.2020 mit bei der ersten jährlichen Sommer-Challenge für Kindergeschichten: Zielgruppe Krümel.

In meinem Haus

(Vor)lese-Alter
6 Jahre
Mitglied
Beitritt
20.12.2012
Beiträge
24

In meinem Haus

In meinem Haus

In meinem Haus, da hängt der Teppich an der Decke und die Lampe sitzt häkelnd auf dem Fußboden.
Jeder der mich besucht, darf seine Sorgenwolle bei ihr abgeben.
Sie häkelt kleine graue Kummerraupen daraus,
legt sie in ein Bettchen aus Erdbeermoos und
hast du nicht gesehen, sind am nächsten Morgen bunte Topflappenfalter daraus geworden.
Mach schnell das Fenster auf!
Sie fliegen weit, weit weg von dir.

In meinem Haus, da gibt es ein Zimmer,
in dem sind alle Ecken rund, und die Fenster haben Glas aus Ohrenschmalz.
An der Tür hängt ein Schild.

Willkommen im Ohr der Sorglosmaus!
In die Ecke stellen und schämen verboten!


Möchtest du ihr ein Geheimnis zuflüstern?

In meinem Haus, da gibt es ein Zimmer,
in dem ist der Boden aus grünem Wackelpudding.
Er schüttelt und rüttelt dich, bis auch das letzte Trauerkorn aus deinen Taschen fällt.
Willst du die Lachfaltenente damit füttern?
Sie klappert schon ganz ungeduldig mit den Löffeln.

In meinem Haus, da gibt es ein Zimmer,
das ist nur für dich allein bestimmt.
Die Wände sind aus Schubladen.
Leg alles was dich bedrückt hinein.
Schaut da der bunte Flunkerfrosch aus der obersten Kiste heraus!
Er erzählt dir lustige Dinge.
Leg dich in das Bett, das dir der Wattebauschkobold aufgeschüttelt hat und lausche.
Kennst du schon die Geschichte von dem Sandsteintroll, der sich in den Abendstern verliebte, oder die Geschichte von der Zuckerstangeneule, die sich aus Sternenstaub einen Kuchen backen wollte?
Nein!
Schließ schnell die Augen!
Atme ruhig ein... riechst du den Seelenbalsam,
die Lavendelwolken und die Mondscheinrosen?
Trink dich satt an ihren Düften.
Wenn du nach Hause gehst, schließe nicht die Tür...
du weißt, die Topflappenfalter wollen raus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied
Beitritt
18.12.2014
Beiträge
152
Hallo @Drusilla!

Da hast du eine richtig schöne, fantasievolle Geschichte geschrieben. Obwohl es - streng genommen - keine Geschichte ist. Ich persönlich würde es mehr zur Lyrik zählen.

Du hast sehr blumige, freundliche und verspielte "Zimmer" geschaffen. Gleichzeitig sind deine Wortschöpfungen wie "Topflappenfalter", "Kummerraupen" und "Zuckerstangeneule" sehr gut vorstellbar.
Ich habe es sehr gerne gelesen und würde es auch kleinen Kindern vorlesen.

LG & schönen 1. Advent"

betze
 
Mitglied
Beitritt
20.12.2012
Beiträge
24
Hallo betze,

eigentlich befindet sich "Mein Haus" in einer Art Demarkationsline zwischen Prosa und Lyrik.
Das du es Kindern vorlesen würdest, ist für mich eine wichtige Info. Danke!
 
Wortkrieger-Globals
Beitritt
24.01.2009
Beiträge
3.646
Hey Drusilla,

es ist selten, aber immer wieder schön, wenn Du der unterernährten Kinderabteilung ein paar Zuckerperlen spendierst. Ja, es ist ein Grenzwandler zwischen Geschichte und Traumreise, aber die ist sooo wundertraumhaft! Jetzt schöne Stellen zitieren, ich weiß gar nicht wo anfangen, wo enden. Deshalb hier eine Auswahl:

... und die Lampe sitzt häkelnd auf dem Fußboden.
...
Sie häkelt kleine graue Kummerraupen daraus,
...
hast du nicht gesehen, sind am nächsten Morgen bunte Topflappenfalter daraus geworden.
sweet

Willkommen im Ohr der Sorglosmaus!
In die Ecke stellen und schämen verboten!
Hehe

Willst du die Lachfaltenente damit füttern?
Sie klappert schon ganz ungeduldig mit den Löffeln.
:)

Leg dich in das Bett, das dir der Wattebauschkobold aufgeschüttelt hat und lausche.
Wo bekommt man die her? Ich will auch so einen!

Kennst du schon die Geschichte von dem Sandsteintroll, der sich in den Abendstern verliebte, oder die Geschichte von der Zuckerstangeneule, die sich aus Sternenstaub einen Kuchen backen wollte?
Nein!
Schreibst Du sie für mich auf? Das wäre ganz zauberhaft!

Wenn du nach Hause gehst, schließe nicht die Tür...
du weißt, die Topflappenfalter wollen raus!
:herz:

Seelenbalsam ist mir irgendwie nicht schön, aber das ist mein Ding, das klingt so arg Eso.

Sicher werde ich das noch ein, zwei mal für mich lesen und vorlesen? Aber so was von!
Beste Grüße, Fliege
 
Mitglied
Beitritt
20.12.2012
Beiträge
24
Hallo Fliege,
die Idee die Geschichten aus der Geschichte zu schreiben ist super. Versuche ich. So eine Art Mandelbrot-Menge.
 
Senior
Beitritt
01.10.2002
Beiträge
721
Hallo Drusilla,

Was für ein feiner Text! Hat mir ausnehmend gut gefallen! Psychologisch feinfühlig, sprachlich top, sehr poetisch und mit einem warmherzigen Humor!

Ein paar meiner Lieblingsstellen:
Jeder der mich besucht, darf seine Sorgenwolle bei ihr abgeben.
Sie häkelt kleine graue Kummerraupen daraus,
legt sie in ein Bettchen aus Erdbeermoos und
die Fenster haben Glas aus Ohrenschmalz.
ist der Boden aus grünem Wackelpudding.
Lachfaltenente
Leg dich in das Bett, das dir der Wattebauschkobold aufgeschüttelt hat
Zuckerstangeneule, die sich aus Sternenstaub einen Kuchen backen wollte
Mondscheinrosen
Wenn du nach Hause gehst, schließe nicht die Tür...
du weißt, die Topflappenfalter wollen raus!
Das ganze ist auch für große Kinder sehr schön zu lesen, allein die Zuckerstangeneulen und die Mondscheinrosen...:)

liebe Grüße, petdays
 
Mitglied
Beitritt
25.12.2019
Beiträge
79
Hallo @Drusilla,

eine richtige Geschichte ist das für mich eigentlich nicht, und Texte für Kinder sind eh nicht so meins. Das war mir hier aber egal. Die Geschichte habe ich mit einem breiten Grinsen in einem Rutsch runtergelesen. Die Sprache ist wunderbar verträumt, die Bilder wundersam, wunderschön und originell. Zu kritisieren habe ich nichts, wollte nur meinen Leseeindruck hierlassen.

In so einem schönen Stil würde ich auch eine längere Geschichte vernaschen wollen.

Viele Grüße,
Catington
 

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Beiträge

Anfang Bottom