Was ist neu

Mein Freitag

Mitglied
Beitritt
25.04.2021
Beiträge
1

Mein Freitag

Da lag ich nun, auf dem kalten Badezimmerboden im Haus meiner Eltern. Mit leeren Augen betrachtete ich die Unterseite des Waschbeckens und fragte mich: wie genau mein Leben an diese Stelle gekommen ist.

25 Jahre alt war ich jetzt, nach 13 Semestern kurz davor meinen Bachelor abzuschließen. Heute Morgen teilte mir mein Gynäkologe mit, dass ich Scheidenpilz hätte. Toll. Als ich das Rezept für die Creme einlösen wollte, funktionierte das Rezept-Lesegerät nicht. Toll. Jetzt durfte ich der Apothekerin erklären welche Art von Creme ich bräuchte und wofür. Umringt von anderen Kundinnen. Das störte mich gar nicht so sehr, schließlich bekommen 75 % der Frauen einmal Scheidenpilz. Jetzt war ich nun eben an der Reihe. Neben mir war eine Mutter mit ihrer jungen Tochter, vielleicht so 6 oder 7 Jahre alt. Sie strahlte die Apothekerin an als sie gefragt wurde, ob sie ein Traubenzucker haben wolle. Zuerst freute ich mich für die Kleine, dann kam mir ein Gedanke. Gefühlt war ich erst gestern dieses Mädchen, voller Unschuld und Freude über einen zukünftigen Zuckerschock. Jetzt aber stand ich hier, während mir die Apothekerin erklärte wie ich die Creme anzuwenden hatte.

Am Abend saß ich mit runter gelassenen Hosen auf der Toilette meiner Eltern und las mir den Beipackzettel durch: "Am besten im Liegen mit der Spritze applizieren". Toll. Also schmiss ich mich auf den Boden. Und da lag ich nun und wartete bis die Creme endlich diesen elenden Juckreiz verschwinden ließ. Nachdem mir die Waschbeckenunterseite auch keine Antwort auf meine existentiellen Fragen geben konnte, hielt ich kurz inne: "Hatte ich eigentlich den Vorhang zugezogen oder war der Blick in das Wohnzimmer des Pfarrers von nebenan frei?"

The End

 
Monster-WG
Seniors
Beitritt
10.09.2014
Beiträge
1.795

Hola @flowerclaus

Warum bist du hier? – fragt das Forum.
Kritik und Gedanken – sagst Du.
Klingt gut. Passt allerdings nicht zu Deinem Text.
Wenn Du in irgendeinem Forum Deinen ersten Text einstellst, könntest Du zuvor überlegen, wie Du (oder der Text) ‚bella figura‘ machen.
Wenn ich von einer Person lese, die mit ‚leeren Augen‘ in die (Badezimmer)-Welt schaut, weil ... – dann fühle ich mich vergackeiert. Könnte gut sein, dass Du einen Ulk mit uns machst.
Aber sei‘s drum, hast ja Humor getaggt. Und die eigentliche Pointe kommt ja noch – die vermutete Neugier des Pfaffen. Mensch, Du hast Nerven!
Am Ende lese ich dann in Kursiv:
The End
Tatsächlich! Und sehr gut platziert.

The End.
José

 

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Beiträge

Anfang Bottom