Was ist neu

Silvester-Liebe

Mitglied
Beitritt
14.11.2020
Beiträge
9

Silvester-Liebe

Larissa nahm sich etwas zu trinken. Sie war am Verdursten, vor Aufregung hatte sie das Trinken ganz vergessen. Ruhig setzte sie sich auf einen der drei Sitzsäcke auf der anderen Seite des Raums und trank weiter. So saß sie eine Weile, bis sich ihre Freundin neben sie setzte.
"Na, was ist los?", fragte Fiona. Larissa schwieg.
"Schon wieder das?",fragte sie leicht genervt. Larissa nickte und wurde rot. Seit zwei Jahren war sie jetzt schon in Lukas verliebt, er flirtete teilweise auch mit ihr, ab und zu ein Augenzwinkern oder eine Einladung zu einer Party, aber vermutlich nur aus Spaß. Sie war auf einer Silvesterparty mit Leuten aus ihrer Klasse, auch Lukas, welcher sogar schon im nächsten Raum war, was sie nur noch nervöser machte.
"Sorry, süße, aber du musst etwas dagegen tun!", meinte Fiona. Larissa dachte nach, eigentlich war das wirklich zu dumm. Schon so lange mochte sie ihn, doch nie war etwas passiert. Sie fasste einen Entschluss und ging in das anliegende Zimmer, wo Lukas umringt von Mädchen stand und Gitarre spielte. Er schien sie gar nicht zu bemerken, obwohl sie ihr schönstes Outfit anhatte, einen engen, rosa Pulli, darunter eine Bluejeans mit großen Löchern an den Knien, dazu trug sie Kreolen und eine weite, weiße Jacke. Langsam wurde es Mitternacht, also beschlossen alle, raus zu gehen.

Lukas legte die Gitarre weg und suchte nach seiner Jacke. Wo war Larissa? Er hatte sie erst einmal heute gesehen und vermisste sie schon wieder. Seit bereits drei Jahren war er in sie verliebt, probiert mit ihr zu flirten hatte er auch, doch sie war nie darauf eingegangen. Sie war so anders, als die Mädchen, die er sonst traf, lieb und schüchtern, kein Stück zickig. Endlich hatte er seine Jacke gefunden und folgte den Anderen. Sie gingen um ein paar Wohnblocks und packten die ersten Leuchtraketen aus, als er sie endlich wieder sah. Sie hatte dieses wunderschöne Outfit an, doch was war das? Eine Spinne saß auf ihrer Schulter! Er ging auf sie zu und sprach sie an.

Er hatte endlich mit ihr geredet! Adrenalin schoss durch Larissas Körper, doch was sagte er da? Eine Spinne? Sie verfiel in Panik, das Atmen viel ihr schwer und sie konnte sich nicht mehr bewegen. Als sie merkte, dass Lukas sehr irritiert war, presste sie heraus, dass sie eine Spinnen-Phobie hätte. Sein Blick wechselte in einer Sekunde von verwundert zu besorgt.
„Warte, ich helfe dir!“, sagte er hilfsbereit. Und da geschah es, als er die Spinne von ihrer Schulter nahm, streiften ihr beiden Gesichter sich sanft, Larissas Herz schlug immer schneller. Die Zeit verlief wie in Zeitlupe. Sie schauten sich tief in die Augen, er hatte wunderschöne, himmelblaue Augen. Sein Blick wanderte langsam auf ihre Lippen und ihr Blick auf seine. Larissa hob ihre Arme und legte sie an seinen Hals. Behutsam näherten sich ihre Lippen. In dem Moment, als ihre Lippen sich berührten, explodierte die erste Leuchtrakete und das neue Jahr begann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Senior
Monster-WG
Beitritt
10.09.2014
Beiträge
1.692
Hola @Helene,

willkommen bei uns! Als Einstand begnügst Du Dich mit einem recht kurzem Text – aber warum auch nicht? Die Idee ist jedenfalls sehr sympathisch.

Dass ich beim Lesen immer wieder hängengeblieben bin, fand ich allerdings störend.
Ein paar Haken habe ich aufgelistet:
… also beschlossen (sie) alle, raus zu gehen.
Das ‚sie‘ kann weg.

… war nie darauf ein gegangen. Endlich hatte er seine Jacke gefunden und ging los.
Doppelung 'gehen' - eingegangen zusammen geschrieben
doch was war das?
doch was sagte er da?
Würde ich nur einmal benutzen.

sprach sie an.
Er hatte sie endlich angesprochen!
Doppelung

… dass sie eine Spinnen-Phobie hatte.
Konjunktiv habe - hätte

Sie schauten sich tief in die Augen, er hatte … … tiefe Augen.

Sein Blick wanderte langsam auf ihre Lippen und ihr Blick aus seine.

… legte sie im seinen Hals.

… Stück für Stück näherten sich ihre Lippen.
Stück für Stück ist etwas spröde für eine langsame Annäherung. Vielleicht ‚fast unmerklich, behutsam, sachte, (fast) unmerklich, allmählich‘ usw.
Wenn Du auf der Suche nach dem richtigen Wort bist, benutze Google 'Synonyme'.

… explodierte die erste Leuchtrakete und es wurde zum neuen Jahr.
Das Fette würde ich etwas eleganter formulieren.

Liebe Helene, auch wenn heute (noch nicht) in überschwänglichen Tönen gelobt wird, wünsche ich Dir eine gute Zeit im Forum.
José
 
Mitglied
Beitritt
14.11.2020
Beiträge
9
Lieber José,
Vielen dank für dein Feedback! Deine Punkte umzusetzen hat viel Spaß gemacht und ich freue mich wirklich sehr über die Seite, die du mir empfohlen hast, ich bin mir sicher, dass ich sie des Öfteren verwenden werde.
Ganz liebe Grüße, Helene
 
Senior
Monster-WG
Beitritt
10.09.2014
Beiträge
1.692
Hola @Helene,
alles in Butter, nur ist mir leider ein Fehler reingekommen:
José: eingegangen zusammen geschrieben
Peinlich, peinlich - 'zusammen geschrieben' wird selbstverständlich auch zusammengeschrieben.
 
Wortkrieger-Team
Beitritt
07.09.2014
Beiträge
787
Hallo Helene,
dann will ich mich mal deinem Einstand widmen.:) Eine kleine, romantische Szene mit einem Happy-end. Da sind zwei Jugendliche schon seit Jahren ineinander verliebt, kommen aber nicht zusammen. Du deutest an, dass sie schüchtern ist und seine Annäherungsversuche nicht ernst nimmt und dass er sich zurückgewiesen gefühlt hat. Als er sie vor einer Spinne rettet, führt das zu dem erlösenden Kuss. Ich finde die Szene süß, aber noch ausbaufähig.

Schön finde ich, wie du direkt mit einer Handlung in die Szene einsteigst:
Larissa nahm sich etwas zu trinken. Sie war am Verdursten, vor Aufregung hatte sie das Trinken ganz vergessen.
Auch gefällt mir, wie du neugierig machst, warum sie wohl so aufgeregt ist. Du könntest sogar die Leser hier noch länger zappeln lassen und deine Heldin Dinge tun lassen, durch die ich sie noch besser kennenlernen kann, ihr nahe komme. Verschanzt sie sich erstmal bei den Chips-Schüsseln? Verschüttet sie ihr Getränk? Was versucht sie, um sich zu beruhigen? Oder hört sie einer Freundin zu, ohne sich richtig zu konzentrieren? Ich möchte diesem Mädchen erstmal eine Weile zusehen, während ich mich frage, was der Grund für ihre Aufregung ist. Wenn ich eine Beziehung zu ihr aufgebaut habe, fiebere ich viel mehr mit ihr mit. Auch könntest du hier schon eine Verknüpfung zu der Spinne hinterher herstellen, die ja am Ende doch sehr unvermittelt kommt. Wo holt sie sich diese Spinne? Verkriecht sie sich kurz in der Besenkammer?
Seit zwei Jahren war sie jetzt schon in Lukas verliebt, er flirtete teilweise auch mit ihr, aber vermutlich nur aus Spaß.
Wie sah das aus, sein Flirten? Und wie kommt sie darauf, dass er das nicht ernst meinte?

Er schien sie gar nicht zu bemerken, obwohl sie ihr schönstes Outfit anhatte.
Was hat Larisse denn genau an? Es ist immer wichtig, etwas genau zu zeigen, anstatt einfach eine Behauptung aufzustellen. Und für deinen Plot ist es auch deshalb wichtig, weil du ja hinterher schreibst, dass Lukas im Dunkeln, draußen, mit Abstand, eine Spinne auf ihrer Schulter sitzen sieht. Das heißt, sie trägt sehr helle Sachen, zumindest ihre Jacke muss hell sein.


Sie fasste einen Entschluss und ging in das anliegende Zimmer, wo Lukas umringt von Mädchen stand und Gitarre spielte.
Ganz spannend wäre auch: Was bewegt sie in diesem Moment zu dem Entschluss?
Es muss etwas geben, was diesen Impuls in ihr auslöst. z.B. sie sieht ihre beste Freundin mit ihrem Freund tanzen, was die Sehnsucht so groß macht. Oder sie hört, wie der Name "Lukas" fällt. Überhaupt wäre die Geschichte gut geeignet für ein paar Dialoge. Das macht es lebendiger.
Lukas legte die Gitarre weg und suchte nach seiner Jacke. Wo war Larissa? Er hatte sie erst einmal heute gesehen und vermisste sie schon wieder. Seit bereits drei Jahren war er in sie verliebt, probiert mit ihr zu flirten (Komma) hatte er auch, doch sie war nie darauf eingegangen.
Das ist ja eine schöne Ironie, diese Parallelität. Dazu passt dein Kniff, hier die Perspektive zu wechseln gut. Auch hier könntest du vom allgemein behaupteten zum Besonderen kommen. Wie hat er eine bestimmte Situation wahrgenommen? Und warum hat er sich in sie verliebt? Was zieht ihn an Larissa an? Von ihm erfahren wir immerhin, dass er Gitarre spielen kann und bei Mädchen beliebt ist.


Sie gingen um ein paar Wohnblocks weiter und packten die ersten Leuchtraketen aus, als er sie endlich wieder sah.
Das "um" müsste weg.

Sie hatte dieses wunderschöne Outfit an, doch was war das? Eine Spinne saß auf ihrer Schulter! Er ging aus sie zu und sprach sie an.
"auf"
Sie verfiel in Panik, als sie merkte dass Lukas sehr irritiert war, fügte sie schnell hinzu, dass sie eine Spinnen-Phobie hätte. Sein Blick wechselte in einer Sekunde von verwundert zu besorgt.
Wie sieht das aus, dass sie in Panik verfällt? Wird sie starr und bringt kein Wort heraus? Schreit sie? Das sie ihn so schnell informiert wirkt nicht panisch, sondern sehr besonnen. Hier müsstest du dich für eine Form entscheiden. Entweder sie sagt mühsam beherrscht: "Ganz schlecht. Ich habe eine Spinnenphobie." Oder sie zittert und stammelt.

Sie schauten sich tief in die Augen, er hatte wunderschöne, tiefe Augen.
Es ist immer gut Wortwiederholungen zu vermeiden.
Larissa hob ihre Hände und legte sie an seinen Hals.
Das klingt für mich ein bisschen, als wollte sie ihn würgen. Gebräuchlicher vielleicht: "Hob die Arme und legte sie um seinen Hals"
In dem Moment, als ihre Lippen sich berührten, explodierte die erste Leuchtrakete und das neuen Jahr begann.
Schönes Finale. ("neue" ohne "N")


Eine formale Sache, die mir auffällt ist, dass du häufig ein Komma machst, wo gut ein Punkt hinkönnte. (Ich habe die Tendenz auch, deshalb fällt mir das auf.;))Vielleicht schaust du den Text noch einmal daraufhin durch.

Beispiele:

Seit zwei Jahren war sie jetzt schon in Lukas verliebt(,) er flirtete teilweise auch mit ihr, aber vermutlich nur aus Spaß.

Und da geschah es, als er die Spinne von ihrer Schulter nahm, streiften ihr beiden Gesichter sich sanft(,) Larissas Herz schlug immer schneller.

Liebe Helene, nimm dir von meinen Gedanken einfach das, was du gebrauchen kannst und wenn du es für eine neue Geschichte nutzt.
Ich glaube aber, dass diese Geschichte sich supergut eignet, um ein paar Sachen auszuprobieren, um zu üben, insbesondere das Prinzip "Show, don't tell", d.h. Dinge zu zeigen, anstatt sie zu behaupten.

Ich finde es toll, mit wieviel Schwung du hier einsteigst und wünsche dir noch viel Spaß und Inspiration hier im Forum.

Liebe Grüße von Chutney
 
Mitglied
Beitritt
14.11.2020
Beiträge
9
Liebe Chutney,
Vielen, vielen dank für dein ausführliches Feedback! Es hat mir sehr viel weiter geholfen. Ich habe es auch gleich umgesetzt, weil ich deine Punkte stark nachvollziehen konnte.
herzliche Grüße, Helene
 

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Beiträge

Anfang Bottom