Was ist neu

Testleser gesucht für eine englischsprachige KG

Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.051
Zuletzt bearbeitet:

Testleser gesucht für eine englischsprachige KG

Liebe Leute,

ich würde mich über Hilfe sehr freuen: Für eine Ausschreibung zum Thema "Excavation / Plunder", wofür Texte gesucht werden, die die Folgen von Raubbau entweder faktisch oder (bevorzugt) symbolisch behandeln, habe ich eine kleine Geschichte geschrieben. Die Idee dazu hatte ich bereits in Fragmenten auf Deutsch für etwas anderes angefangen, kam aber nicht voran. Seltsamerweise klappte es jetzt mit einem Plot auf Englisch.
Obwohl ich schon ein Essay und eine ganze Menge Artikel und Reviews auf Englisch geschrieben hab, ist das mit Fiktion einfach sauschwer. Mag jemand mit einem kritischen Blick drüberschauen?

Umfang: 12.264 Zeichen mLz bzw. 2.100 Wörter
Genre: Spekulativer Realismus, Symbolismus, Dystopie (ohne SF-Aspekt).
Erzähler: Chernobog (nach der Figur in Georg Heyms Gedicht Der Gott der Stadt).
Setting: Norilsk / Talnakh Minen
Themen: Vorgegeben: was wir ausgraben und an die Oberfläche bringen; was der Raubbau mit uns macht - auch psychologisch / "spiritually".
Ähnlich wie in einer älteren KG die Spiegelung von Umweltverschmutzung und individuellem Körper, nur hier anstatt eines Tattoos die 'Zombie'-Droge Krokodil. Nebenbei: Rausch / Orakel. Verlorenheit / Heimatlosigkeit.

Spezielle Frage: Ich kriege manchmal bei Dystopien so einen märchenhaften Pathos-Tonfall, und irgendwie brauche ich da einen kritischen Blick, dass es nicht ins Absurde / Lächerliche kippt. (Wie gesagt, mein Erzähler ist ein abgehalfterter Gott, bissl Pathos soll er durchaus haben :D.)

Ganz lieben Dank, falls sich jemand fände!
:) Katla

 
Seniors
Beitritt
01.09.2005
Beiträge
1.047

Moin @Katla, wenn du Bock hast PM. Bis wann brauchst du Feedback und wie ausführlich soll’s sein? Nur so ein paar Sätze Eindruck oder wie die Kritiken hier?

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.051

Moikka, dear Proof,

das ist ja super! Ganz ehrlich, wie du magst. Am liebsten natürlich sowas wie hier im Forum, weil ich echt total schwimme, was diesen Text angeht. Aber ich nehme mit Freude, was du geben magst, auch wenn es nur ein kurzer Eindruck wäre.

Ich schick's dir mal rüber.
:gelb: Herzlichst, Katla

 
Mitglied
Beitritt
09.12.2019
Beiträge
594

Hallo @Katla ,

ich lese regelmäßig Geschichten im englischen Original, zumindest einen allgemeinen Eindruck kann ich dir also gerne geben.

Wie detailliert ich werden kann, hängt davon ab, wie fachspezifisch die Formulierungen sind.

Greetings,
Rob

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.051

Hallo Rob,

das ist klasse, herzlichen Dank! Ich schicke dir den Text per PN rüber.

Ich bin echt über jeden Hinweis froh, zumal ich (das hat nix mit der Sprache zu tun) eine etwas schräge Erzählstimme verwendet hab.

Viele Grüße, :gelb:
Katla

 
Wortkrieger-Team
Seniors
Beitritt
31.01.2016
Beiträge
1.947

Darf ich es auch mal versuchen, @Katla - Pathos erkenne ich wo er mir begegnet :D

ahoi. Kanji

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.051

@Kanji Aber gerne! Dann bist du meine Pathos-Beauftragte, das ist wunderbar.

Liebe Grüße in eine sehr vermisste Stadt,
Katla

 
Mitglied
Beitritt
26.01.2019
Beiträge
110

Hi @Katla,

brauchst du noch weitere Testleser? Oder ist dein Bedarf gedeckt?
Ich könnte dir allerdings erst Mitte bzw. Ende der nächsten Wochen ein Feedback geben. Und es ist ja kein Horror, wenn ich dich richtig verstanden habe, denn bei Horror bin ich raus. Das kann ich nicht lesen, dann hab ich nachts Alpträume.

Viele Grüße aus dem Norden und ich hoffe, dass es dir gut geht
Aurelia

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.051

Liebe Aurelia,

wie schön, von dir zu hören! :gelb: Mir geht es ganz wunderbar, danke. Und ich hoffe sehr, bei dir ist es ebenso.

Oder ist dein Bedarf gedeckt?
Ach, das kann er doch nie sein ... :shy:
Und es ist ja kein Horror, wenn ich dich richtig verstanden habe, denn bei Horror bin ich raus. Das kann ich nicht lesen, dann hab ich nachts Alpträume.
Nrgh, also, es passiert nix Horrorhaftes, ist aber sehr bleak. Ich nehme zwei Sätze raus, in denen es um die Folgen dieser speziellen Droge geht, der Rest müsste okay sein. Falls nicht, einfach aufhören.

Mir ist eine andere (für mich auch günstigere) Ausschreibung eingefallen, zu der der Text besser passt. Da hätte ich - wenn die nicht schon vorab schließen, was oft passiert - nur noch bis Ende des Monats. Ich freue mich aber immer, von Kommentaren lernen zu können und schicke dir den Text mal - Mitte der Woche wäre perfekt, aber ich freue mich auch über alles andere, und will dich absolut nicht stressen.

:kaffee: Lieben, lieben Dank!

 
Mitglied
Beitritt
05.09.2020
Beiträge
185

Hey @Katla,

hast du schon eingereicht? Falls nicht, würde ich auch mal drüber lesen (auch wenn es nicht nach meiner "gewohnten Lektüre" klingt).

Ich fände generell eine kleine Nebenrubrik für englische Texte gut - würde ich auch nutzen!

Liebe Grüße,
rainsen

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.051

Hallo @rainsen ,
herzlichen Dank für dein Interesse. :)

Ja, ich hab den Text bereits eingereicht (bei einer anderen Ausschreibung, die besser zum pessimistischen Ton passt, aber mehr als eine Nummer zu groß für mich ist). Proof war so lieb und hat mir im Grunde ein komplettes Lektorat hingelegt, sodass alles, was jetzt noch verquer ist, einfach damit zu tun hat, dass es weder meine noch seine Muttersprache ist.

Falls du ein Forum wie dieses suchst, deinen Text aber nirgends einreichen möchtest, habe ich hier zwei Tipps für dich. (Gab mir mal netterweise Chris Stone.) Die funktionieren auf ähnliche Art und ähnlichem Niveau wie WK, nur, dass man Texte dort eben nicht löschen darf.
Critique Circle
Creative Writing Forums - Writing Help, Writing Workshops, & Writing Community

Ich denke nicht, dass es hier ein Unterforum geben wird, das ist immer mal Thema, seit langem. Der Grund, den ich sehr gut verstehen kann ist, dass keiner (so gut wie keiner, vllt. gibt es hier Muttersprachler oder zertifizierte Übersetzer) letztlich zuverlässig korrigieren kann. Zumal es um Prosa geht, und die dünne Linie zwischen innovativ-experimentell und faktisch falsch.
Dann diskutieren wir alle um Dinge, die wir letztlich so ganz genau nicht wissen. Und das ist nicht erwünscht, was ich auch tatsächlich begrüße.

Ist aber möglich, dass ich hier nochmal - also, nicht laufend - anfragen komme, und vllt. meldet sich ja auch jemand jetzt bei dir. (Ich schaue auch gern rein, hätte dafür aber erst Ende Mai Luft.)

Liebe Grüße,
Katla

 
Mitglied
Beitritt
05.09.2020
Beiträge
185

Hey @Katla,

Alles klar, kein Ding. Nächstes Mal gerne.

Jo, sowas in der Art hab ich mir gedacht, was ein Unterforum angeht. Wobei ja selbst wir Muttersprachler bei deutschen Texten auch nicht immer alles richtig machen bzw richtig korrigieren. Aber sicherlich insgesamt auf einem anderen Level, als im Englischen.

Danke für die Tipps, werde ich mal auschecken!
Akut habe ich grade nix in der Schreibe, aber in Zukunft gerne!

Gruß,
rainsen

 

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Beiträge

Anfang Bottom