Was ist neu

fantasy

  1. Serie Seelenschatten (Lorenth)

    Über die Felsendecke der Grotte schlängelte sich ein Wassertropfen der Erde entgegen und rutschte im Slalom durch die Gebirgslandschaft en Miniatur. Als ihn ein Sonnenstrahl traf, leuchtete er in allen Farben des Regenbogens auf. Zögerlich kroch er einen Stalaktiten herunter und zog sich an...
  2. Schatten der Natur

    Die Sonne sickerte träge durch die laubbedeckten, grünen Bäume und sprenkelte den Wald mit Tupfern aus schwachem Gelb. Das knartschende Raunen der Holzriesen durchzog das dichte Geäst. Der Wind ließ das Blätterdach des sattgrünen Waldes aufblähen und wieder abschwellen. Tiefbrauner Erdboden...
  3. Grauer Regen

    Seit Tagen schon hatte im Dorf niemand mehr die Sonne gesehen. Zum unablässigen Regen gesellte sich ein dichter Nebel, der leise von den Bergen herabkroch und sich wie ein nasses Tuch über das Tal legte. Die von Vieh und Mensch ausgetretenen Wege hatten sich in eine Ansammlung schlammiger...
  4. Der Tempel des Salamanders

    Lange bevor die Menschen in Städten lebten, bewohnten Drachen in einer fernen Wüste die Schluchten und Höhlen des Feuergebirges, das an der Küste eines Meeres im Westen steil aufragte und im Osten seinen letzten Ausläufer wie einen Fuß in ein anderes Meer setzte. Viele Nomaden zogen am...
  5. Serie Zeit des Wandels - Bölthorn

    Ginaya zog unwillkürlich ihren erdfarbenen Überwurf etwas enger um die Schultern. Fröstelnd stand die junge Frau vor ihrer kleinen Hütte und starrte in die Dunkelheit der Nacht. Während des erwachenden Frühlings siegte das edle Schwarz frühzeitig über den wärmenden Boten des Lichts. Die...
  6. Noch ein Abenteuer

    „Was für ein dämlicher Ort, um eine Burg zu bauen!“ Missmutig trat Beryl nach einem Stein, der sich in einer Wurzel verfangen hatte und jetzt darüber hinweg hüpfte, kleinere Kiesel mit sich reißend. Hagyl nickte und brummte etwas in seinen vom Frost ergrauten Bart. Tatsächlich führte der steile...
  7. Serie Jäger des Schattens - Phinexas

    Sein Mund war trocken, sein Rachen ausgedörrt. Im Nacken spürte er ein unheimliches Stechen, das davon herrührte, dass er im Sitzen vor dem Fernseher eingeschlafen war. Das Licht hatte er nicht ausgemacht, es tat ihm weh in den Augen. Ihm fehlte jedoch die Kraft, um sich zu erheben und es...
  8. Das Buch von Sattelfiebart

    Einleitung Ich bin Libidel, lebe seit dreißig Jahren auf dieser Welt und werde in den nächsten Stunden endgültig sterben. Es ist nicht so, dass ich unglücklich darüber wäre. Mein Leben hatte durchaus einige schöne Aspekte zu bieten, doch letztendlich bin ich froh, dass es bald endet … meine...
  9. Höllische Brut

    Sie hatte die Augen geschlossen. Doch so wie die letzten Male nützte es nichts. Das kaleidoskopische Funkeln drang durch Dahnas Lider hindurch, und wieder begann sie die Übelkeit zu fühlen, die in ihr hochstieg. Eine Sekunde lang meinte sie zu spüren, wie tausend Ameisen über ihre Haut krochen...
  10. Vom Träumen und Vergessen

    Auf der Suche nach einer Geschichte stieß Herr Anders auf den Gnom. Als er erschrocken aus seinen trüben Gedanken fuhr, stellte er fest, dass ihn seine Schritte in den Wald geführt hatten. Er war schon lange nicht mehr da gewesen. Frau Anders mochte es nicht, wenn er im Wald spazieren ging...
Anfang Bottom