Was ist neu
  • Macht bis zum 15.08.2020 mit bei der ersten jährlichen Sommer-Challenge für Kindergeschichten: Zielgruppe Krümel.

sonstige

  1. Pfefferminztee

    Ich warte, bis der Wasserkocher pfeift. Das Ding steht auf der Küchenablage, ich stehe davor, im Nachthemd. Es ist zwei Uhr früh, und ich möchte gerade viel lieber Brusthaar zerwühlen. Brusthaar zerwühlen war von Anfang an wild gewesen. Überhaupt, der Anfang. Filmreif. Eine langweilige Party...
  2. Lucia

    Freetown, 14. Mai 2014 Eine Hand packte mich von hinten an der Schulter. "Achthundert Euro, du musst mir achthundert Euro bezahlen." Die schwarze, schweißüberzogene Haut glänzte in der Mittagssonne. Mit zugespitztem Mund und starrem Blick versuchte er seiner Forderung noch mehr Nachdruck zu...
  3. Novemberregen

    Die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, stand er an der Bushaltestelle. Die Linie 8 hatte mal wieder Verspätung und der Regen prasselte gnadenlos auf ihn ein. Mit seinen schwarzen Klamotten hob er sich nur wenig ab vom novembergrau, das ihn umgab. „Mistwetter“, murmelte er vor sich hin, als ihn...
  4. Himmel und Äd

    "Passt! Natürlich passt er! Kann ja auch nicht anders sein. Also los!" Eckart drehte den Schlüssel im Schloss, die Tür öffnete sich und er betrat das dunkle Büro. Wie oft schon hatte er sich gewünscht, der Schlüssel würde eines Morgens nicht mehr passen; sein Namensschild hätten sie abmontiert...
  5. French Bistro

    Sloopy’s Bar hat alle Türen und Fenster weit geöffnet, ein paar Lebenskünstler stehen davor; auch einige aus Stans Zockerrunde sind dabei. Einer ruft Stan beim Namen. Und der hat - ich verglühe - nichts anderes zu tun, als mich mit diesem Elendswagen stehen zu lassen und den großzügig...
  6. Faszination: Krawattenträger

    Faszination: Krawattenträger Der kleine Barhocker ist unbequem, außerdem wackelt er. Aufzustehen, um ein Stück Papier darunter zu schieben, traue ich mich nicht – es könnte zu viel Aufmerksamkeit auf mich ziehen. Also beobachte ich, ohne mich zu bewegen: Menschenmassen in dunklen Anzügen laufen...
  7. Serie Der Anfang vom Ende. (Kapitel 1)

    1. Kapitel Es war Sonnenaufgang. Ich lag hier, mein Kopf hämmerte und mir war schwindlig. Ich drehte mich. Die andere Betthälfte war leer, aber ich konnte fühlen das sie noch warm war. Ich wusste sie war noch nicht lang weg, also richtete ich mich erstmal auf. Als ich aufstehen wollte drehte...
  8. Paradies in Gefahr

    Auf irgendetwas ist er gestoßen! Metallisches Klirren und spritzendes Erdreich signalisieren einen harten Gegenstand in der weichen Gartenerde. "Oh nein, nicht schon wieder ein Stein. Die sind hier wohl zu Tausenden im Boden. Hätte ich den Acker doch woanders angelegt!" Eberhard flucht und...
  9. Modell C

    Johansson starrte auf das Bild. Altmodisch und regungslos hing es vor ihm an der leicht lumineszierenden Wand, Tinte auf Papier, schwarzweiß, in Holz gerahmt. So etwas sah man nicht mehr allzu oft. Auch das Motiv war ganz und gar unmodern, von der fehlenden Animation mal abgesehen: Es zeigte...
  10. Rechts

    Ich hasse diese endlos langen Ausfahrtsstraßen. Ich hasse es auf Straßen, auf Asphalt, zu laufen, aber hier gibt es keine andere Möglichkeit. Ich werde mich weiter rechts halten. Ist nicht viel Verkehr, trotzdem, rechts ist es sicherer, sind ideale Bedingungen heute. Die Sonne steht schon tief...
  11. Ein ganz normaler Tag

    *Klick* „Na endlich!“ Die Tür ging langsam auf. Ein Schild mit der Aufschrift 37 war an der Außenseite angebracht. „Dachten die, sie könnten den alten Maddl einfach austricksen. Ha!“ Ein selbstzufriedenes Grinsen machte sich auf Maddls Gesicht breit. Vorsichtig steckte er den Kopf durch den...
  12. Geschwisterbande

    Geschwisterbande Seit zwei Jahren hatten Julia und ihr Mann nun versucht ein Kind zu bekommen. Mehrmals waren beide bei verschiedenen Ärzten und hatten sich testen lassen, doch sie bekamen immer dasselbe Ergebnis. Bei keinem von beiden bestanden irgendwelche Probleme, sie waren uneingeschränkt...
  13. Anna

    Anna Anna hasst es, nach Hause zu fahren. Ihr Elternhaus ist gefüllt mit Streit, Festbraten und Schweigen. Den ganzen Morgen schon hatte sie getrödelt, um den Abreisetermin zu verschleppen. Zweimal hatte sie den Hörer in der Hand um Gerda, ihre Mutter, anzurufen und abzusagen. Aber Anna konnte...
Anfang Bottom