Was ist neu

Was ich schon immer fragen/wissen wollte...

Seniors
Beitritt
08.01.2002
Beiträge
5.206

Hallo vita,

habe mal unter www.tauschticket.de geschaut, dort befinden sich unter diesem Titel "Der silberne Hengst" 16 Bücher. Ich vermute, es ist nicht das Richtige dabei, aber bevor du 20 Euro ausgibst, solltest du vorher dort mal reingucken.

 
Seniors
Beitritt
18.04.2002
Beiträge
3.717

Um mal kurz auf Nr 4140 einzugehen -

"Bachelorette" - wäre immerhin die französische Verkleinerungsform von Bachelor: Machen Frauen automatisch einen Mini- oder Spar-Bachelor?

Klingt mehr als dusselig ...

 
Wortkrieger-Team
Seniors
Beitritt
23.05.2005
Beiträge
4.338

Im Chemieunterricht hab ich gelernt, "Erst das Wasser, dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure."
Sprich, wenn man Wasser und Säure mischt, immer die Säure ins Wasser kippen, niemals umgekehrt.

Hört sich vielleicht witzig an, aber ich frag mich das wirklich: Wieso explodiert man nicht, wenn man Wasser trinkt? :) Wasser in (Magen)Säure...

 
Mitglied
Seniors
Beitritt
14.08.2008
Beiträge
1.720

Erstens ist meines Wissens nach im Magen immer nur sehr wenig Magensäure vorhanden, erst beim Kontakt v.a. mit eiweißhaltigen Nahrungsmitteln wird die entsprechend benötigte Menge produziert. Sonst müsste der Magen nämlich einen großen Auwand betreiben, sich nicht in Zeiten von Nahrungskarenz en passant selbst zu verdauen ;).

Da Wasser i.d.R. nicht im Magen verdaut, sondern im v.a. Dickdarm resorbiert wird, sieht der faule Sack gar nicht ein, die säureproduzierenden Zellen zu bemüßigen.

Und sollte es je zu eigenartigen, raumerweiternden chemischen oder physikalischen Reaktionen kommen, halten beim gesunden Menschen Sphinkter und Pylorus nach oben und unten dicht, und der Magen selbst bläst sich halt ein bisschen auf. Schließlich ist er ein Muskel, der bei stetem Training wächst ;).

Sollte der Druck zu groß werden, nennt man die physiologischen Regulationsmechanismen "Rülpsen" und "Furzen".

Bei einer kleinen Phiole im Chemiebaukasten sieht das natürlich anders aus, die ist lang, schmal, nicht dehnbar, nur nach oben offen - im schlimmsten Fall geht dem Laboranten alles ins Auge.

So viel für heute aus den Niederungen der Populärwissenschaft. :teach:

 
Seniors
Beitritt
10.11.2003
Beiträge
2.288

Statt einer Frage, eine Antwort - es spricht der für mich interessanteste lebende Philosoph: [ame=http://www.youtube.com/watch?v=AwTJXHNP0bg]Slavoj Žižek on toilets and ideology[/ame]

"... And here is the right answer for Lyotard and all those who say: the end of ideology, period. Yes, but as soon as you flush the toilet, you're right in the middle of an ideology."

 
Team-Bossy a.D.
Seniors
Beitritt
23.02.2005
Beiträge
5.525

Unsere Familie steht vor einer Frage, vielleicht ist ja einer so schlau:
Wann zersetzen sich Knochen (Umgebungseinflüsse / Zeit)?

Wir wissen, dass im Moor, Lehm, Eis und durch Einbalsamieren der ganze Körper erhalten bleibt - uralte Knochen findet man immer wieder bei Ausgrabungen in geologisch "normalen" Erdschichten. Sind diese durch bestimmte Einflüsse erhalten geblieben oder verrotten Knochen prinzipiell nie?

 
Seniors
Beitritt
10.11.2003
Beiträge
2.288

Wann zersetzen sich Knochen (Umgebungseinflüsse / Zeit)?
Knochen sind totes biologisches Material und dieses wird durch Tiere und Mikroorganismen (u.a. Milben, Würmer, Bakterien, Pilze) in seine Bestandteile zersetzt. Bei optimalen Bedingungen (feucht, warm, genügend Sauerstoff) geht das sehr schnell (wenige Jahre), bei widrigen sehr langsam (Ötzi war nach 5300 Jahren im Eis nahezu vollständig erhalten), auf den Friedhöfen geht man von 30 Jahren aus, die aber nicht immer ausreichen (Wachsleichen).

Neben der Sargqualität (Eiche hält länger als Fichte) ist entscheidend, welche Bedingungen in der Erde auf dem Friedhof normalerweise herrschen – dazu können Friedhofsverwaltungen Hinweise geben.

 
Seniors
Beitritt
18.04.2002
Beiträge
3.717
Zuletzt bearbeitet:

Dion hat ja schon auf die Mikroorganismentätigkeit hingewiesen. Daraus ergiebt sich: Alles, was konserviert (Salz, Trockenheit, Kälte) erhält Knochen. Eine spezielle Rolle spielt Säure (kleiner Boden-pH-Wert), die normalerweise konserviert, im Fall von Knochen aber zum Materialabbau führt da sie den Kalkanteil der Knochen zerstört (Ca-Apatit zu weniger stabilen Ca-Verbindungen, oft durch Huminsäuren in Torfmooren). Den Zersetzungsvorgang betreiben auch säurebildende Bakterien. Der organische Knochenanteil (ca. 25%) wird letztlich zu Kohlendioxid und Wasser verstoffwechselt.

 
Seniors
Beitritt
27.08.2007
Beiträge
563

Ihr Jugendlichen und Junggebliebenen,
was hängt sich denn heutzutage ein 17-jähriger „Boy“ an die Wand? In meiner prähistorischen Jugend, als die Boys noch Jungs hießen, waren es Poster von Bands und Sängern. Was ist es denn heute? Obi wan Kenobi? Michael Schuhmacher? Der Herr der Ringe? Nackte Weiber? Gar nix?

Ratlos,
Sammamish

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.116
Zuletzt bearbeitet:

Nackte Weiber sind nie verkehrt (sori *sheepish guck*)

LOTR ist jedenfalls sowas von out. Sporthelden vllt? Basketball. Gangstarappa *lach*? Als ich noch Dt TV hatte, sah man das ab & an jedenfalls in diesen pseudo-real-life Docs.

Glaube, 17-jährige Jungs möchten außer nackten Mädels etwas nicht-zu-Geschlechtliches, das sie irgendwie zu sissies machen könnte: Filmplakate, sowas wie Tarantino, ist nie verkehrt. Vllt bei schlaueren auch diese Retro-Politsachen, Che Guevara, erstaunlich oft wieder auf T-Shirts 'heutzutage'.
SciFi, Autos, Roboter. Nix mit konventionellerweise "Gefühl": keine Landschaften, keine romantischen Paarphotos, keine Tiere, schon gar nicht Tierkinder.

 

sim

Seniors
Beitritt
13.04.2003
Beiträge
8.411
Zuletzt bearbeitet:

Selbst, wenn ein Jugendlicher sich nackte Weiber ins Zimmer hängt, möchte er die sicher nicht von Erwachsenen bekommen. ;)
Die Bandbreite dessen, was sich die Jugendlichen, die ich kenne, an die Wand ihres Zimmers hängen, ist so groß, wie deren Interessen. Der eine hat einen Fußballer an der Wand, das Problem ist nur, man müsste den Lieblingsverein kennen, um nicht einem HSV-Fan ein Bild von Luca Toni an die Wand zu hängen. Der Nächste hängt sich immer noch Musiker an die Wand, aber ein Hip-Hopper oder einem Metalfan ein Bild von Britney Spears?
Also, wenn du es jemandem schenken möchtest, lass die Finger davon, es sei denn, du kennst dessen Interessen wirklich genau. Sonst wird die Wand zum Minenfeld.

Sorry, dass ich dir da nicht mehr Mut machen oder konkrete Hinweise geben kann.

P.S: Ich sehe gerade noch mal die Rubrik. Wenn du es für einen Jugendlichen in einer Geschichte erfragst, bist du im Grunde diejenige, die am Sichersten weiß, was den Helden interessiert. Egal, ob Fußballer oder Musiker, es muss zu seinem Charakter passen. Wenn er Tischtennis spielt kann er sich sogar ein Bild von Timo Boll an die Wand hängen, wenn er gern schreibt, eines von einem Schriftsteller, und als Naturwissenschaftler eines von Einstein. In diesem Fall wird das Minenfeld zur Chance. Es ist alles möglich, was deinen Protagonisten zusätzlich charakterisiert.

Lieben Gruß
sim

 
Seniors
Beitritt
01.05.2009
Beiträge
2.116

War das für ne KG, oder ein Rat zu einem Geschenk?

Also, lach tot, wie würde so ein Teen gucken, wenn Du ihm ne nackte Schönheit überreichst? Ich dachte, Du brauchst was für nen fiktiven Hintergrund. :D

 
Team-Bossy a.D.
Seniors
Beitritt
23.02.2005
Beiträge
5.525

Hab grade meinen 15-jährigen gefragt, der aber auch Zimmer von 17-jährigen kennt.
sim hat das schon genauso erklärt, wie ich es noch einmal erzählt bekommen habe. Je nach Interesse vom Fußball über nackte Weiber bis zum Planentensystem ist alles möglich.

 
Mitglied
Beitritt
29.07.2009
Beiträge
192

seh ich genauso, die Bandbreite ist gross...Wenn der Jung Kohle hat, dann kann da auch mal ein Flachbildschirm "hängen". Fahnen von Lieblingsländern gehen sicher heute auch noch und unabdingbar Fotos! Partyfotos, Fotos vom Törtchen, Konzertkarten etc...

 
Seniors
Beitritt
27.08.2007
Beiträge
563

Also, lach tot, wie würde so ein Teen gucken, wenn Du ihm ne nackte Schönheit überreichst?

Also, ich will keinem Teen was für seine Wand schenken, und schon gar keine Nacktphotos. Ihr nu wieder … :susp:

Das soll ein Charakter aus einer Story an der Wand haben. Aber eure Ratschläge sind gut. Ich glaube, ich nehme was „Neutrales“, was nicht in zwei Jahren wieder out ist und dann altmodisch klingt. Namenloser Sportler oder was Science-Mäßiges …

@Katla – die Che Guevara Verramschung ist mir auch schon aufgefallen
...

 
Mitglied
Seniors
Beitritt
14.08.2008
Beiträge
1.720

Ich glaube, was auch gut geht, ist Selbsterobertes. Also das geklaute Baustellenschild, das abgefetzte Plakat von dem Festival, das man besucht hat, oder Sporturkunden.

 
Seniors
Beitritt
23.01.2007
Beiträge
1.034

Ich hatte diesbezüglich schon Telefonate mit dem Giftnotruf ... bei Kindern weiß mans ja nie. :)

Die Tinte ist in der Regel nicht giftig, aber, Zitat: "die Menge macht das Gift".

Wenn man das Zeug also täglich futtert, wird mans halt irgendwann merken. Wenn mans aber mal so in den Mund bekommt, wirds nicht schlimm sein. Auch Kinder lutschen ja ewig auf Papier rum, meine haben das auch getan, und die sind so schnell im Erobern von so Zeug, so schnell kann man nicht schauen.

 

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Kommentare

Anfang Bottom