Was ist neu

mundart

  1. Im Schlosspark liegt a Leich

    „Im Schlosspark liegt a Leich!“ „Was flagget im Teich?“ „A Leich! Im Schlosspark! Mitten auf der Wies!“ „Ja, woischt du des gwieß?“ „I han doch selber Polizei gesea! Dr Bruddler Sepp, der isch dia Leich gewea!“ „Oh jemine, was isch denn passiert mit dem alte Ma? Hot den a Schlägle troffa...
  2. Serie Tischgespräche bei Familie K.

    Und es geht schon wieder los. Man könnte meinen, dass das gemeinsame Abendessen meiner Familie eine Art Theaterstück sei, welches Abend für Abend erneut aufgeführt wird. Vielleicht mit einigen ''special effects'', um dem interessierten Zuschauer etwas Abwechslung zu bieten. Damit meine ich jetzt...
  3. Wie Leo der Queen in den Bobbes tritt

    25.06.15; 9:00 Uhr Frankfurt-Sossenheim „Ich fahre heute in die Stadt. Emma hat gesagt, die Königin kommt und die sieht man nur einmal im Leben. Ein Jahrhundertereignis, eine echte Königin.“ „Königin? Mir hawwe kaa Königin. Und schon gar net in Frankfurt. Mir sin Demokrate.“ „Leo, Mann oh Mann...
  4. En interessanti Frog

    En interessanti Frog D'Julia hocket be dr Oma am Stubetisch und versuecht useme Buech en Hond abzzeichne. Tier zeichne esch eri Lieblingsbeschäftigung. Höt esch si aber ned ganz be dr Sach. Emmer weder luegt si zu dr Oma öbere. Die fleckt grad es Paar Hose vom Opa. Dass d'Julia si...
  5. Gedanken eines Radlers

    Irgendwann hatte ich das Gedränge im Bus und Tram satt, welches ich jeden Tag auf meinem Arbeitsweg über mich ergehen liess, und entschied mich, das Fahrrad zur Arbeit zu nehmen. Ich zog mein drei-gängiges Velöli, welches ich von meinem Vater geerbt hatte, aus der muffigen Garage und machte mich...
  6. Westerholter Kartoffelfest ...

    ...muss ich in diesem Jahr schweren Herzens einmal ausfallen lassen. Die letzten Male wars ja wirklich bezaubernd. Vor allem, wenn Pastor Öcalan-Kubiçek-Schmitt nach 12 Korn und 3 selbst aufgesetzten Holunder-Birnen-Likörchen noch ma schnell ne Erntedank Messe „to go“ gehalten hat- ja, dann...
  7. Das kleine große Glück der Nacht

    Warte, ich muss mein Bier noch exen. Man kann doch das schöne Kölsch nicht einfach verkommen lassen“, brülle ich, gut gelaunt und schon wieder leicht angeheitert, meiner Freundin Lara zu. Während ich rede, merke ich, dass ich gerade alle vor der Kneipe stehenden Raucher und selbst einige...
  8. Ibrahim London

    I B R A H I M London. "Das hier ist meine Schule.", sagt Ibrahim und führt dabei seinen Arm in einer fließenden Bewegung über den Platz Jamma Al Fna'. Das Herz und die Seele Marrakeschs. Seine Handfläche zeigt in den dämmernden Himmel. Auf dem Platz, der zum Unesco-Weltkulturerbe gehört...
  9. Casanova i de Schwiiz (Züritüütsch)

    Wüetig schlaat Laoin von Roll d‘Türe hinter sich zue, als si s‘Reschterant verlaat. Dä Tschan Carlo, mit dem si sit vier Mönet befründet isch, hintergaat si. Nöd nur mit einere, wie si jetzt vermuetet, sondern er pflückt sich wohl jedi die einigermasse ufräizend isch und sim Scharm erliit. Als...
  10. Captain Malgardi i de Schwiiz (schweizerdeutsch)

    Captain Malgardi i de Schwiiz Ich bi de Captain Malgardi und ich bi e Fischer und Kapitän. Ich bin in Hawaii gebore und ha dete glernt fische und sägle. Jetzt het mich mis Schiff de Rii deruuf i d'Schwiiz braacht. Vo minere Mannschaft sich nümme vill übrig gsii wonich in Basel aa cho bi, sie...
  11. Serie Der Wohnflöz

    Der Wohnflöz Jezz saß ich gestern inne Küche und war so richtich am Grübeln. Wegen de Experten! Die haben doch gesacht, dat fümfenvierzich Kwadratmeter vonne Wohnung von ein HaazVier viel zu groß wär. Fümfenzwanzich würden dat auch tun. Jau, wie würde dat wohl gehen, habe ich mich so gefracht...
  12. Der Wirus (Fränkisch)

    Doah hogg mer äddz! Eihgschbärrd ferr die näxdn drei Joahr! Derbei hämmer deß doch gohrnidd gwälld! Olles bloß wächer mein bledn Kombjuder! Häddy vorher gwissd, dass ahsouh naußgädd, häddy nix ouhgfangd! Iech woahr doahkoggd, wia äddz ah, und hobb meih Ärbärd gmachd. Nach hadd mei Kombjuder...
  13. zillachtolerisch

    „Hosch du des mitkriag“, zu zweit sitzen wir auf der Terrasse, bei der Oma. Die Katze bettelt um Fressen. Man redet über dies und das. „Wos denn?“, und weiß, dass man es sicherlich noch nicht weiß, denn man weiß wenig über das Leben der Omas und Opas, das eigene ist dafür viel zu wichtig. „Jo...
  14. Truri (Heidjer Platt)

    Truri Ik wull hier mol vertelln, wie mi dat so geit wenn ik so ganz alleen upstohn muss un keen Minsch is be mi. Dann feul ik me truri. Dann go ik langsam in Kök in un stell de Kaffemaschin an un breu me een Kaffe. Zigarett have ik ok all in Muhl indes de Toast nich lang up sik teuben lot un...
  15. Himmelsrichtungen (Tirolerisch, Außerfern)

    Hosch s’sell schu kheart? D’Irma sei glatt bis auf England kheima! Wou ihr doch Imscht schu alba z’weit g’west isch. I gloub, weiter wia bis i’s V’radlberg isch si nia kheima un deis ou bloass, weil d’Elsa dett verheiratat war. Un’ nocha nou deis Fliaga… Woasch nou, wia sie alba derzeilt hot...
  16. Merderisches Vorstellungsgespräch (Saarlänner Platt)

    Neilich warn ich zu nem Vorstellungsgespräch inngelaad. Mei erschdes Vorstellungsgespräch. Ma hat mich abgelehnt, awwa ich wääß, dass es jewiss net an mir gelään hat. Hätt mich de Firmechef doch ebbes anneres froon solle! Hätt er doch e paa Froon streiche solle unn mich frieher hemm schigge...
  17. Di guet Absicht (schweizerdeutsch)

    D Selina goht scho i di erschti Klass. Aber im Moment sind Ferie. Da hät d Selina vill Ziit zum mit em chliine Brüeder, em Adrian z schpile. Er isch erscht eis Jahr alt, aber mer chan scho mit ihm schpile. Leider goots ihm hüt nöd eso guet. Er hät schaurig Durchfall. Alpott mues em s Mami d...
  18. Schöpfung op Kölsch Teil 1

    Dem Leeve Jott wor et ärg langwielig. Dat Universum wor su wig fädisch, ävver bes zo Singem Urlaub woren et noch aach Dach. Er blädderte in Singem Terminkalender vun hinge no vöre un vun vöre no hinge. Dobei fehl Singe Bleck op en flöchtich hinjekrakelte Notiz: „Ääd?“ stund do ungen räächs op...
  19. Nadja Hänzi (Schweizerdeutsch)

    Grüezi, min Name isch Nadja Hänzi. Hallo Nadja! Ob mir was händ? Nei, Hänzi heissi Heissi was? Heissi Weggli? Nei, ich heisse Nadja Hänzi Mir händ Brot und Patisserie. Si müend mir halt scho gnauer säge, was si wänd, Nadja! Ja, es Brot würd i gern reserviere Aha, und wänn chömed sis cho...
  20. S'Wiehnachtsbäumli (Schweizerdeutsch)

    „Ui, Ui, Ui“ tönts dur de dichti Tannewald und wider, „ui, ui, uuuiiiiiiii“ – äbigoscht, da chönnts eim ja grad unheimlich wärde… was isch dänn das für es Jämmerle, dänkt d’Sunne und streckt ihre Strahl tüüf in Wald ine zum usefinde, woher das Mögge chunt. D’Sunne mues lang sueche, hä ja, es...
Anfang Bottom