Was ist neu
  • Macht bis zum 15.08.2020 mit bei der ersten jährlichen Sommer-Challenge für Kindergeschichten: Zielgruppe Krümel.

romantik

  1. Nachtleben

    Nur noch ein paar Schritte und er war da. Heute Nacht würde er der Diener von Lady Karmen sein. Von drinnen zeichnete spärliches Licht einen leuchtenden Rahmen um die angelehnte Tür. Das leise Stöhnen einer Frau war zu hören. Der düstere Flur hinter ihm schien sowohl das wenige Licht als auch...
  2. Verbunden

    Verbunden Rauschen. Einfach nur ein Rauschen. Hier in dieser klaren, wunderschönen Nacht. Es befindet sich direkt unter mir und dringt immer tiefer in meine Gedanken ein. Habe mich entschlossen nicht schlafen zu gehen. Ob sie auch noch wach ist? Am anderen Ende der Stadt? Ob sie auch am Fenster...
  3. Im Zug

    Im Zug Ich sitze im Zug und mein Handy piepst, ein SMS. Ich freue mich immer über jedes SMS, ausser es ist Werbung. Die ersten Worte auf der ersten Zeile: Absender Jan. «Ich möchte ...» Endlich meldet er sich. Wir hatten uns auf gestern Abend verabredet, doch er ist nicht gekommen, kein Anruf...
  4. La vie en rose: Meine Entdeckung von Bitterkeit und Masochismus

    Dieser Sonntag ist ein Sonnentag wie man ihn sich schöner nicht ausmalen kann. Kein Wölkchen am Himmel, und dennoch sind die wärmende Strahlen nicht mehr stark genug, als dass man in den Schatten hätte flüchten müssen. Ein Septembertag der feinsten Sorte. Am Abend treffe ich mich mit Tim, Phil...
  5. Knife Prty

    Knife Prty Es war heiß und der Club war überfüllt mit Menschen. Überall tanzten, lachten, sangen und schwitzen Leute – Conor war es zu viel. Er bekam keine Luft mehr und seine Haare klebten ihm im Gesicht. Überall diese Augen, starrten ihn an, ließen ihn nicht mehr los, verfolgten ihn. Schnell...
  6. Antithetische Hypothesen des Verführenden

    Ungesprochen (Die antithetischen Hypothesen des Gefühls) Sie saß in der ersten Reihe, rechts außen. An diesem Tage war ich sehr zerstreut. Einmal ist ihr ein Papier heruntergefallen. Ich machte zwei schnelle, sichere Schritte auf sie zu und klaubte es von dem staubigen Boden auf, bevor sie sich...
  7. Sekundenreisen

    Die U-Bahn ist selten so voll wie heute. Dicht an dicht drängen sich Männer und Frauen, Schwarze und Weiße, Japaner und ihre Kameras. In Hüfthöhe ersticken Kinder, deren Mütter sie nicht verstehen. Andere, Mütter mit Kinderwagen, schütteln ungläubig den Kopf und warten auf die nächste Bahn. Es...
  8. Meeresrauschen

    Wieder einmal ist November. Der Regen trommelt eisig und mit Schneematsch durchmischt auf das Autodach, unter dem ich sitze. Ein düsterer Dienstag, ein völlig normaler Tag, den ich mit tiefschwarzen Augenrändern unwillig begrüßte. Die Frühbesprechung lässt im Kopf Langeweile aufkommen und in...
  9. Contenance oder die letzte Möglichkeit

    Contenance oder die letzte Möglichkeit Im Radio entschwanden gerade die letzten Takte von ‚Sie liebt den DJ’, als uns die Todesnachricht erreichte. Beate war heute Vormittag vom Krebs erlöst worden. Zu unserem Erstaunen übermittelten uns ihre Eltern die traurige Kunde. Wir hatten sie in den...
  10. Eine höhere Ebene

    „Versprich mir bitte eines. Versprich mir, dass wir nicht miteinander schlafen werden.“ Meine Bitte war eine Lüge. Natürlich wollte ich mit ihr schlafen. Mein Verlangen verglühte mich schier, die Worte waren nur heiße Luft. Und Maya spürte das. Ich schob eine Wand angestauter Lust vor mir her...
  11. Handikap

    Handikap Helen war eine bezaubernde junge Frau. Ich nahm sie das erste Mal wahr im Vorbeigehen, wie sie gedankenverloren aus dem Fenster ihrer Erdgeschosswohnung in den Himmel schaute. Ihr schwermütiger Blick, scheinbar in das Nichts, zog mich an. Helen blickte durch tief braune Augen, deren...
  12. Freier Fall

    Schlaflos wälze ich mich in meinen Laken. Es ist zu warm, mein Rücken schmerzt und meine Augen wollen einfach nicht müde werden. Im Nebenzimmer ist es still, bis auf das leise Schnarchen meines Vaters, das ich durch die dünne Wand hören kann. Unruhig drehe ich mich auf die andere Seite...
  13. Nur eine Chance

    Ich öffne meine Augen. Es ist bereits hell. Mein Blick fällt auf den Kalender auf meinem Nachttisch. Freitag der Dreizehnte. Oh man, was habe ich da nur wieder Wirres geträumt? Auf die andere Seite gedreht beobachte ich Jana, wie sie seelenruhig da liegt. "Ich liebe dich", hauche ich ihr zu...
  14. Glänzende Isolation

    Eine Zeitlang hatte Anand geschlafen. Erwachend blieb ihm eine süßlich-laue Trägheit in den Gliedern und Träume, die in seinem Kopf wie Papageien herumschwirrten. Er lag auf dem Boden des Dritte-Klasse-Abteils. Die dünnen Gitterstäbe der Vogelkäfige, an die er im Liegen seinen Rücken lehnte...
  15. Vollmond

    Die Welt scheint für einen Augenblick still zu stehen und mir stockt der Atem,als sich unsere Hände leicht berühren. Es ist,als würden all' meine geheimen Wünsche auf einen Schlag in Erfüllung gehen und ich verliere fast das Bewusstsein vor lauter Glück. Sie ist meine beste Freundin,aber was ich...
Anfang Bottom