Was ist neu

seltsam

  1. Der schreiende Robot

    „Geblutet?“ Dorff glaubte dem Jungen kein Wort. „Ja – der Kerl hat geschrien wie ein Wahnsinniger, und dann haben alle angefangen zu bluten. Ich denk mir das nicht aus. Alle gleichzeitig.“ Der Junge kämpfte gegen das Zittern an, er rieb seine Hände aneinander und vergrub sie...
  2. Immer weiter (Neue Fassung)

    Die Tachonadel verharrte zitternd. Sie wäre gerne weitergestiegen, aber die Zylinder gaben nicht mehr her. Richard jauchzte im Geschwindigkeitsrausch. Die Autobahn verlief schnurgerade und kleine Bodenwellen ließen das Fahrzeug sekundenlag durch die Luft fliegen. „Absolut geil!“ Er jagte über...
  3. Wenn der Hund nach Hause kommt

    Sie sah mich an und lächelte, eine Frau, ihr Name war mir bereits entglitten. Ihr Lächeln verging nicht, es stand zu lange auf ihrem Gesicht, beinahe fratzenhaft, das Lächeln eines Perversen, der nur darauf wartet, seiner fleischlichen Lust zu frönen. Ich lächelte zurück, obwohl ich mich ein...
  4. Alles wegen Luna

    Es war alles wegen Luna. Es war nicht meine Schuld. Sie ist es gewesen. Es war Luna, sie hat mit allem angefangen. Damals, wir waren noch Kinder, sie und ich. Luna saß auf der anderen Seite, sie zwinkerte mir zu. Aus Versehen nur blinzelte ich zurück. Es war nur ein Augenblick, nur einen...
  5. Der Mann im grauen Anzug

    „Alles ist bereit. Kommen Sie nun.“ - „Nein. Ich möchte nicht hier weg.“ Der Mann im grauen Anzug, welcher zuerst sprach, blickt seinen Gegenüber einige Sekunden an, bevor er wiederholt: „Kommen Sie. Sie müssen nun gehen.“ – „Nein. Ich kann nicht. Niemand kann von hier weg. Dieses Haus lässt...
  6. Ein Anfang

    Ich kann seinem Blick kaum ausweichen... Will seinem Blick auch gar nicht ausweichen, doch das, was in ihm liegt, schmerzt mich auf irgend eine Art. Seine blauen, irgendwie kühlen und doch so liebevollen Augen blicken mich ununterbrochen an. Ich möchte ihm gehören und ich befürchte, er kann in...
  7. Farben - Die Erinnerung auf meiner Haut

    Der Sessel von Carlos ist so verdammt bequem. Das merke ich nicht zum ersten Mal. Mein Körper passt da einfach perfekt rein. Wirklich, jeden noch so kleinen Zwischenraum füllt mein Rücken vollkommen aus, als ob das Polster nur für mich maßgeschneidert wurde. Das ist auch der Grund, weshalb ich...
  8. der sexieste Kreisverkehr

    Maxim freute sich auf seinen Spaziergang, sein kleines Time-Out. Mit den Jungs in der Agentur eine Runde kickern war nett, aber abschalten konnte er da nicht. Alle Themen drehten sich endlos weiter wie die Fußballfigürchen um die Stangen. Er hatte Sven, seinen Chef, ohnehin in Verdacht, dass er...
  9. Mein Pabba schläft

    Alternativtitel: Mein Vater schläft Ich hatte ihn nicht erkannt. Der Arzt führte mich in ein Einzelzimmer auf der Intensivstation, in dem ein alter Mann lag, die wirren Haarsträhnen grau, die staubtrockene Gesichtshaut grau, seine Farbe verschmolz mit dem weißen Laken, unter dem sich ein...
  10. Ein verdammt guter Trick

    Ich flanierte einmal durch die Straßen von Basel, da kam mir in einer ansonsten menschenleeren Seitengasse ein ungewöhnlicher Mensch entgegen. Er passte mit seinem Turban, seinem Vollbart und seinem dunklen Gesicht so ganz und gar nicht in das gewohnte Bild der Stadt. Ich sah ihn also...
  11. Der Gauklermarkt

    Mit der wahren Liebe verhält es sich wie mit Geistererscheinungen: alle Welt redet davon, aber nur wenige haben sie gesehen. François de La Rochefoucauld „Yalla, yalla!“ rief Mohammed in sein Mikrofon, woraufhin sich müde, alte Leiber von ihren bequemen Sitzen erhoben und den Ausgängen des...
Anfang Bottom