Was ist neu

fantasy

Genre: fantasy

  1. Gnichl und die Monsterinjektion

    Gnichl bekam vom klugen Vortrag des Ehrenmagikus von und Hähnchen nichts mit, weil er krampfhaft versuchte, einen gefährlichen Niesanfall zu unterdrücken. Das Brennen in seiner Nase wurde mit jedem Atemzug schlimmer, sein Gesicht schien zu pulsieren wie eine Kröte in Opiumsuppe. Sein Kopf...
  2. Der hübsche Mann

    Sie taumelte, konnte sich fast nicht mehr auf den Beinen halten. Ihr war schrecklich schwindelig, ihr Kopf pochte in einem schnellen Rhythmus und ihre Haut prickelte. Das Prickeln schlug allerdings rasch in schmerzhaftes Stechen um, wie eine unsanfte Akupunktur. Durch die Haut drückten sich...
  3. Der blaue Puma

    Es war einmal ein reicher Maharadscha, der hatte alles, was er sich nur wünschen konnte: eine wunderschöne Frau, die kam aus der Königsfamilie von Siam, zwei tapfere, gutaussehende und kluge Söhne, eine Tochter, die so sanft und schillernd war in ihrer Schönheit wie ein Kolibri, 10 weiße und 50...
  4. Sukkubus

    Vor ungefähr zweihundert Jahren, als Kant seine Philosophie erdachte, die Franzosen erst den König und später die Guillotinisten unter der Guillotine kürzten und Adam Smith seine Wirtschaftstheorie entwickelte, womit er den Grundstein dafür legte, dass man die Währungsstabilität heute nicht mehr...
  5. Der Herr der Welt

    Der Herr der Welt "Ich kann euch hier nicht vorbeilassen, Meister!" Breitbeinig stand Pavel vor dem Ausgang der Höhlenkathedrale und war zu allem entschlossen. In seinen Händen hielt er trotzig den langen Stock, den er bei den Kampfübungen hunderte Male benutzt hatte. Viel würde ihm diese...
  6. Der Kobold Bandur

    Vor sehr langer Zeit, da geschah es, dass der Kobold Bandur ins Tal der Elfen wanderte um dort sein Glück zu versuchen. Er kam von Nordenosten und zog bis weit hinab in den Süden, welcher ganz mit Wald bedeckt war. Er bevorzugte dieses Gebiet, denn Kobolde fühlten sich in den Wäldern wohler als...
  7. Leo

    Orkanartiger Regen trommelte auf die Stadt. Mika stand auf dem Bürgersteig, bis auf die Haut durchnässt, und hypnotisierte die rote Ampel. Autos spritzten durch die Pfützen und trieben ihre Wut auf den Gipfel des heutigen Tages. Sie kaute auf ihrer Unterlippe und beobachtete die Straße. Der...
  8. Serie Der Wald der verlorenen Elfen Teil 1

    Meine Uhr schlägt Mitternacht. Ich stehe auf, gehe leise zu meinem Schrank und hole meinen Mantel heraus. Keiner kennt das Geheimnis außer mir, Stacy Simmerman. Ich öffne leise meine Tür und schleiche zu dem Schlafzimmer meiner Eltern. Sie schlafen. Gut. Ich ziehe mir langsam und lautlos meine...
  9. Der Keiler

    Es trug sich zu, dass vor langer Zeit, ein kleines Dorf, im sagenumwobenen Lande Arkadien von einer schrecklichen Plage heimgesucht wurde. Das kleine Dorf lebte lange Zeit friedlich vom Bestellen der Felder und der Jagd in den Wäldern, die sich bis zum Rand des Dorfes erstreckten. Doch eines...
  10. Ein Märchen.

    „Ein Märchen." Und wenn sie nicht gestorben ist, dann lebt sie noch heute. „Logisch“, sagte das Rotkäppchen. „Und was bitte schön soll jetzt geschehen?“ „Deine Geschichte ist zu Ende, Liebes“, entgegnete Jacob Grimm in einem senilen Ton. „Du wirst von nun an deine Wege selbst in Angriff...
  11. Ein Schatten fällt ins Licht.

    Ein Schatten fällt ins Licht. Das schreiende Kind lag verlassen in einer viel zu großen Babytragetasche auf der Kommode direkt neben der Eingangstür des Schlafzimmers. Unter der wattierten Überdecke war das Kind kaum zu sehen, dessen Kopf sich knallrot vom ungehörtem Hungergeschrei heftig...
  12. Schlangentanz

    Johannes hasste Harry Potter. Einerseits, weil er den Jungen mit der Narbe auf der Stirn einfach nicht leiden konnte, andererseits, weil die Zauberschule Hogwarts nichts weiter als eine Erfindung war, ein Märchen, nichts weitere als Fiktion. Er beneidete den Jungen mit der Narbe. Johannes selbst...
  13. Déjà-vu

    Es war mal wieder einer dieser Tage. Die Wolken hingen tief und es roch nach Schnee, wie eigentlich jeden Tag hier in diesem Teil von Alaska. Beim Nachhauseweg von der Schule, entdeckte ich ein fremdes Auto in unserer Einfahrt. Es war schwarz, blitzblank geputzt und sah sehr teuer aus. Ich...
  14. Wie ein Pferd fliegen lernte

    Vor langer Zeit, als der Wolf noch den Wald regierte und die Flüsse noch wild und ungezähmt waren, da waren die Pferde frei und lebten in großen Herden. Es gab Herden mit Arabern, Schimmeln, Rotfüchsen, Warmblüter und anderen Rassen. Es gab da auch noch eine Herde, dessen Tiere Hörner auf der...
  15. Frühlingsparabel

    Es war ein schöner Frühlingsmorgen, als sich die ersten Sonnenstrahlen dazu entschlossen hatten, den Boden mit ihrer Wärme wieder zum Leben zu erwecken. Es dauerte nicht lange, da reckte ein kleines, grünes Sprösslein den Kopf aus dem Boden und gähnte herzhaft, um die Müdigkeit zu vertreiben...
  16. Deirdre

    Langsam brach die Dunkelheit der Nacht über das kleine Dorf herein, das sich am Rande des Barren befand. Im Schutze der umgebenden Hügel verdienten seine Bewohner ihr Leben mit Viehzucht, Fischen und damit, dem kargen Boden eine geringe Ernte abzutrotzen. Es war ein düsterer, regennasser Tag...
  17. Der Journalistenalptraum

    „ Schönen Guten Tag, Herr... ähm... " (Verdammt! Was heißt das Gekritzel?) „Uschanarotz. Aber die meisten sagen Rotzi zu mir." (Oh Gott. Wenn ich lache, bin ich tot.) „Herr ... äh ... Rotzi" „Nur Rotzi, bitte." (Soll das ein Lächeln sein? Das ist ja grauenhaft. Jetzt kriege ich bestimmt wieder...
  18. Gedankenfeuer

    Vorwort In den meisten Fällen ist es ein schleichender Vorgang wenn ein Junge zum Mann wird. Es geschieht langsam und unbewusst, durch das Zusammenspiel zwischen Hormonen, Intelligenz, gesammelten Erfahrungen und Lebensalter. Diese Mixtur der verschiedensten Einflüsse, welche sich oft über...
  19. Die Elfenprinzessin

    Die Elfenprinzessin Die junge, anmutige Elfenprinzessin Elena sitzt am Rande des Rosenteichs. Der finstere Zauberwald im Hintergrund scheint undurchdringbar.Die säulendicken Stämme der alten Laubbäume wirken bedrohlich. Sie besitzen Augen, Mund und Ohren. Der ganze Wald beobachtet die...
  20. diskordianisches Utopia

    Die Tage nach Weihnachten. Sie waren herrlich. Überall Kinder, die quengelten und die richtigen Geschenke haben wollten, nicht das Zeug, das ihnen ihre Eltern gekauft hatten. Überall Mütter, die ihre schreienden Blagen durch die Läden schleiften, zum zweiten Mal in mickrigen fünf Tagen. Und zu...

Letzte Empfehlungen

Neue Texte

Neue Kommentare

Anfang Bottom